Arbogast Schmitt: Wie aufgeklärt ist die Vernunft der Aufklärung? Eine Kritik aus aristotelischer Sicht. Universitätsverlag Winter. Heidelberg 2016 (Studien zu Literatur und Erkenntnis, Bd. 7). 472 S. - 10.1628/phr-2018-0032 - Mohr Siebeck
Philosophie

Stephan Herzberg

Arbogast Schmitt: Wie aufgeklärt ist die Vernunft der Aufklärung? Eine Kritik aus aristotelischer Sicht. Universitätsverlag Winter. Heidelberg 2016 (Studien zu Literatur und Erkenntnis, Bd. 7). 472 S.

Rubrik: Buchnotizen
Philosophische Rundschau (PhR)

Jahrgang 65 () / Heft 3, S. 251-254 (4)
Publiziert 07.01.2019

4,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Arbogast Schmitt: Wie aufgeklärt ist die Vernunft der Aufklärung? Eine Kritik aus aristotelischer Sicht. Universitätsverlag Winter. Heidelberg 2016 (Studien zu Literatur und Erkenntnis, Bd. 7). 472 S.
Personen

Stephan Herzberg Geboren 1978; 2008 Promotion; wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Philosophische Grundfragen der Theologie, Tübingen.

Rezension zu

Die Rezension beschäftigt sich mit:

Arbogast Schmitt: Wie aufgeklärt ist die Vernunft der Aufklärung? Eine Kritik aus aristotelischer Sicht. Universitätsverlag Winter. Heidelberg 2016 (Studien zu Literatur und Erkenntnis, Bd. 7). 472 S.