Johanna Zanger: Freiheit von Furcht. Zur grundrechtsdogmatischen Bedeutung von Einschüchterungseffekten. – Berlin: Duncker & Humblot, 2017. (Schriften zum Öffentlichen Recht; Bd. 1348.) 204 S.; brosch - 10.1628/002268818X15166259356303 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Markus Winkler

Johanna Zanger: Freiheit von Furcht. Zur grundrechtsdogmatischen Bedeutung von Einschüchterungseffekten. – Berlin: Duncker & Humblot, 2017. (Schriften zum Öffentlichen Recht; Bd. 1348.) 204 S.; brosch

Rubrik: Literatur
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 73 () / Heft 5, S. 250 (1)

1,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Johanna Zanger: Freiheit von Furcht. Zur grundrechtsdogmatischen Bedeutung von Einschüchterungseffekten. – Berlin: Duncker & Humblot, 2017. (Schriften zum Öffentlichen Recht; Bd. 1348.) 204 S.; brosch.: 64,90 €. ISBN 978–3-428–15114–1.
Personen

Markus Winkler Geboren 1966; Studium der Rechtswissenschaft und der Geschichte in Regensburg, Toulouse und Tübingen; 1999 Promotion; 2009 Habilitation; derzeit Privatdozent an der Universität Mainz; WS 2008/2009 Lehrstuhlvertretung an der Universität Freiburg; WS 2009/2010 Lehrstuhlvertretung an der Universität Frankfurt a.M.

Rezension zu

Die Rezension beschäftigt sich mit:

Johanna Zanger: Freiheit von Furcht. Zur grundrechtsdogmatischen Bedeutung von Einschüchterungseffekten. – Berlin: Duncker & Humblot, 2017. (Schriften zum Öffentlichen Recht; Bd. 1348.) 204 S.; brosch.: 64,90 €. ISBN 978–3-428–15114–1.