Matthias Wendland: Vertragsfreiheit und Vertragsgerechtigkeit. Subjektive und objektive Gestaltungskräfte im Privatrecht am Beispiel der Inhaltskontrolle Allgemeiner Geschäftsbedingungen im unternehme - 10.1628/acp-2021-0012 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Phillip Hellwege

Matthias Wendland: Vertragsfreiheit und Vertragsgerechtigkeit. Subjektive und objektive Gestaltungskräfte im Privatrecht am Beispiel der Inhaltskontrolle Allgemeiner Geschäftsbedingungen im unternehme

Jahrgang 221 () / Heft 1-2, S. 279-285 (7)
Publiziert 16.02.2021

4,90 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Matthias Wendland: Vertragsfreiheit und Vertragsgerechtigkeit. Subjektive und objektive Gestaltungskräfte im Privatrecht am Beispiel der Inhaltskontrolle Allgemeiner Geschäftsbedingungen im unternehmerischen Geschäftsverkehr, Tübingen: Mohr Siebeck 2019. (Jus Privatum; Bd. 232) XL, 1055 S.; Ln.: 154.- €. ISBN 978–3-16–154817–8.
Personen

Phillip Hellwege ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Rechtsgeschichte an der Universität Augsburg.

Rezension zu

Die Rezension beschäftigt sich mit:

Matthias Wendland: Vertragsfreiheit und Vertragsgerechtigkeit. Subjektive und objektive Gestaltungskräfte im Privatrecht am Beispiel der Inhaltskontrolle Allgemeiner Geschäftsbedingungen im unternehmerischen Geschäftsverkehr, Tübingen: Mohr Siebeck 20