Der Erwerb digitaler Werkexemplare zur privaten Nutzung 978-3-16-156814-5 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Linda Kuschel

Der Erwerb digitaler Werkexemplare zur privaten Nutzung

2019. XIII, 312 Seiten.

Studien zum Privatrecht 85

99,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-156814-5
lieferbar
Auch verfügbar als:
Obwohl Werkexemplare seit geraumer Zeit digital gehandelt und genutzt werden, sind grundlegende rechtliche Fragen immer noch offen. Insbesondere ist unklar, was der Käufer eigentlich erwirbt. Gerade die Rechtsnatur des Erwerbsgegenstands ist aber für verschiedene aktuelle Diskussionen von entscheidender Bedeutung.
Werkexemplare werden seit geraumer Zeit digital erworben und genutzt, dennoch sind grundlegende rechtliche Fragen noch immer offen. Insbesondere ist unklar, was der (dingliche) Gegenstand des Erwerbs ist. Dabei ist die Rechtsnatur des Erwerbsgegenstands von entscheidender Bedeutung für verschiedene aktuelle Diskussionen, etwa jene um die Rechtmäßigkeit des Weiterverkaufs digitaler Werkexemplare oder die Zulässigkeit bestimmter Nutzungsbeschränkungen in Endnutzerlizenzverträgen. Linda Kuschel untersucht den Erwerb digitaler Werkexemplare zur privaten Nutzung aus drei Perspektiven: der urheberrechtlichen, der schuldrechtlichen und der sachenrechtlichen. Sie entwickelt ein stimmiges Konzept, um diese drei Bereiche miteinander in Einklang zu bringen.
Personen

Linda Kuschel Geboren 1986; Studium der Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Referendariat am Kammergericht Berlin; LL.M.-Studium an der Harvard Law School; 2018 Promotion (HU Berlin); seit 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.