Der Europäische Weg 978-3-16-154001-1 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Frank Schorkopf

Der Europäische Weg

Grundlagen der Europäischen Union

2., aktualisierte und erweiterte Auflage 2015. VI, 256 Seiten.
19,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154001-1
lieferbar
»Alle klassischen und aktuellen Problemfelder, die einem zur EU durch den Kopf gehen […] werden in dem sorgfältig redigierten Buch eindrucksvoll abgehandelt. […] Es ist ein echtes Lesebuch, ein Buch, das durchgängig Lese-Spaß schenkt, das man nicht mehr aus der Hand legt, bis man es durch hat.«
Jan Bergmann Verwaltungsblätter für Baden-Württemberg 2011, 408
Mit dem Schuman-Plan verdichtete sich der Weg nach Europa zur Integration. Dieser Weg ist zu einem Europäischen Weg geworden. In keinem Raum der Welt gibt es ein vergleichbares Band zwischen souveränen Staaten und ihren Bürgern. Die Mitgliedstaaten haben einen Rahmen geschaffen, der Antworten auf Fragen erlaubt, die mit klassischer Kooperation nicht denkbar sind. Frank Schorkopf schildert in knapper, erzählender Form diesen Weg Europas zu einer Einigung. Er führt den Leser durch die Grundlagen mit dem Ziel, die ideellen, politischen und rechtlichen Zusammenhänge kennenzulernen und zu verstehen.
Die Neuauflage wurde durchgehend aktualisiert. Außerdem geht Frank Schorkopf auf die Krise anhand der Themen Euro, Staatsschulden und europäischer Integration ein. Berücksichtigt sind die Entwicklungen bis zur Grundsatzeinigung über ein drittes Hilfspaket für Griechenland im Juli 2015.
Personen

Frank Schorkopf Geboren 1970; Studium der Rechtswissenschaft; 1999 Promotion; Aufenthalte als wiss. Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Völkerrecht, beim Bundesverfassungsgericht und an der Universität Bonn; 2007 Habilitation; seit 2009 Professor für Öffentliches Recht und Europarecht an der Georg-August-Universität; seit 2016 Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Allg.Ministerialbl.d.Bay.Staatsreg. — 2016, 1572