Der subjektive Parteiwille 978-3-16-155999-0 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Philipp Ziegler

Der subjektive Parteiwille

Ein Vergleich des deutschen und englischen Vertragsrechts

69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-155999-0
lieferbar
Wie kommen Verträge zustande und wie werden sie ausgelegt? Wann liegt ein Dissens vor, und wie wird mit einem irrtümlich geschlossenen Vertrag umgegangen? Deutsches und englisches Recht scheinen diese Fragen beinahe gegensätzlich zu beantworten. Philipp Ziegler widmet sich den unterschiedlichen Ansätzen beider Rechtsordnungen und stellt dabei theoretische Unterschiede und deren praktische Auswirkungen hinsichtlich der Bedeutung des subjektiven Parteiwillens einander gegenüber.
Verträge geben den Rechtssubjekten die Möglichkeit, ihre Verhältnisse untereinander verbindlich zu regeln. Dabei stellt sich die Frage, wie Verträge zustande kommen und wie sich deren Inhalt mittels Auslegung bestimmen lässt. Deutsches und englisches Recht unterscheiden sich in beiden Punkten zunächst scheinbar drastisch. Während nach deutschem Verständnis bei der Auslegung einer Willenserklärung der wirkliche Wille der Parteien erforscht werden soll, soll nach englischem Verständnis nur der Inhalt einer Erklärung ermittelt werden. Philipp Ziegler arbeitet die theoretischen und praktischen Unterschiede heraus und stellt sie gegenüber, um so einen umfassenden Vergleich zwischen der Bedeutung des subjektiven Willens im Rahmen beider Rechtsordnungen vornehmen zu können. Zugleich werden die Regeln zum Dissens und das Irrtumsrecht des deutschen und englischen Rechts in die Untersuchung mit einbezogen. Hieraus ergibt sich ein Gesamtbild über die Grundwertungen beider Privatrechtssysteme, die sich schlussendlich weniger voneinander unterscheiden als man auf den ersten Blick glauben würde.
Personen

Philipp Ziegler Geboren 1990; Bachelor- und Masterstudium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Augsburg; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Rechtsgeschichte der Universität Augsburg; seit 2017 Wirtschaftsjurist in Augsburg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.