Exegetische Aufsätze 978-3-16-153536-9 - Mohr Siebeck
Theologie

Ulrich Luz

Exegetische Aufsätze

179,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-153536-9
lieferbar
Auch verfügbar als:
Ulrich Luz legt mit diesem Band Studien zu Jesus, der Logienquelle Q, dem Matthäusevangelium, den übrigen Evangelien und den paulinischen Briefen vor, darunter manche unveröffentlichte Texte. Die Studien kreisen um theologische und hermeneutische Grundfragen: Warum fragen wir als Theologen nach dem irdischen Jesus? Wie will das Matthäusevangelium gelesen werden? Und welche Fragen ergeben sich daraus an die Prämissen unserer heutigen exegetischen Lektüre?
Ulrich Luz legt in diesem Band 32 exegetische Aufsätze vor, die fast alle zwischen 1985 und 2015 entstanden sind. Darunter sind fünf bisher ungedruckte und fünf weitere, bisher nicht in deutscher Sprache vorliegende Texte. Die Mehrzahl der Studien erscheinen in deutscher, einige in englischer Sprache. Ein erstes Kapitel enthält Aufsätze zu Jesus, ein zweites solche zur Logienquelle Q. Das dritte, längste Kapitel versammelt 10 Aufsätze zum Matthäusevangelium, dem wichtigsten Schwerpunkt der Forschungen von Luz. Ein kurzes, viertes Kapitel enthält zwei Aufsätze zum Markus- und zum Johannesevangelium. Das abschliessende fünfte Kapitel ist dem Corpus Paulinum gewidmet. Zu jedem Kapitel gehört eine Einleitung, welche in die Aufsätze einführt und sie evaluiert. Im Mittelpunkt des Jesuskapitels stehen weniger historische Fragen im engeren Sinn, sondern die Grundfrage, warum wir als Theologen nach dem sogenannten historischen Jesus fragen und unter welchen Prämissen wir dies tun. Im Matthäuskapitel geht es in vielen Aufsätzen hermeneutische Grundfragen: Wie können wir seine Jesus-Christusgeschichte von innen, d.h. als an ihr Beteiligte lesen? Welches Verständnis von »Wahrheit« setzt Matthäus voraus? Im Pauluskapitel stehen Fragen nach der Frömmigkeit des Paulus und nach seinem Verständnis von Rechtfertigung und Gericht im Vordergrund.
Personen

Ulrich Luz Geboren 1938; 1957–62 Studium der Theologie in Zürich, Göttingen und Basel; 1970 Dozent für christliche Theologie und Neues Testament in Tokyo; 1972 o. Prof. für Neues Testament in Göttingen; 1980 o. Prof. für Neues Testament in Bern; seit 2003 Prof. emeritus.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Bibel und Kirche – Biblische Bücherschau — http://www.biblische-buecherschau.de/ (10/2017) (Benedikt Collinet)
In: New Testament Abstracts — 60 (2016), S. 485
In: Jahrbuch f.Liturgik u.Hymnologie — 2017, S. 83–84 (Helmut Schwier)
In: Journal for the Study of the NT — 40.5 (2018), S. 2 (Jutta Leonhardt-Balzer)
In: Theologische Literaturzeitung — 142 (2017), S. 629–630 (Karl-Wilhelm Niebuhr)
In: Studien zum NT u.seiner Umwelt — 43 (2018), S. 239–244 (Eckart David Schmidt)
In: Sacra Scripta — 2016, Heft 1, S. 99–104 (Hans Klein)