Freiheit in Gemeinsamkeit 978-3-16-159624-7 - Mohr Siebeck
Theologie

Traugott Koch

Freiheit in Gemeinsamkeit

Beiträge zu einer gegenwärtigen Theologie
Herausgegeben von Karl Tetzlaff

2021. Ca. 550 Seiten.
erscheint im Januar

Dogmatik in der Moderne

ca. 90,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-159624-7
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Eine Freiheit, die in zwischenmenschlicher Gemeinsamkeit zu sich kommen will, bildet für Traugott Koch (1937–2015) das Zentrum christlichen Glaubenslebens. Davon zeugende Aufsätze zu fundamentaltheologischen und religionsphilosophischen, zeitdiagnostischen, sozialethischen und ekklesiologischen Fragen versammelt dieser Band.
Ob es um den Liebeswunsch geht, die Wahrheitsüberzeugung, das handelnd intendierte Gute oder überhaupt nur um das Verlangen, verstanden zu werden – stets ist darin ein Ausgriff auf die unverfügbare Perspektive Anderer enthalten. Sie sollen meine Liebe erwidern, meine Überzeugung teilen, mein Gutes aufnehmen, den Sinn meiner Worte begreifen und tun es doch nur, wenn sie es selbst wollen. Für das theologische Denken Traugott Kochs (1937–2015) ist dies eine Spannung von grundlegender Art: Denn sie konfrontiert den Menschen in seiner unbedingten Freiheit mit der Frage, was die willentlich angestrebte, aber nicht eigens zu bewerkstelligende Gemeinsamkeit mit Anderen immer wieder unverhofft gelingen lässt, mit der Frage nach Gott. Ihr sind die in diesem Band versammelten Aufsätze aus allen Schaffensphasen Kochs verpflichtet, deren Themenspektrum von fundamentaltheologischen und religionsphilosophischen, über zeitdiagnostische und sozialethische, bis hin zu ekklesiologischen Perspektiven reicht.
Personen

Traugott Koch (1937–2015) Studium der Ev. Theologie in Tübingen, Heidelberg, Zürich und Wuppertal; 1961–69 wiss. Assistent am Lehrstuhl für Systematische Theologie in Mainz und München; 1964 Promotion; 1970 Habilitation; 1971–75 Professor für Grundfragen der Ev. Theologie an der Universität Regensburg; 1975–2002 Professor für Systematische Theologie mit dem Schwerpunkt Sozialethik an der Universität Hamburg; 1982 Ordination zum Pastor der Nordelbischen Kirche.

Karl Tetzlaff Geboren 1987; 2008–16 Studium der Ev. Theologie in Berlin, Prag und Halle; 2016–18 Projektkoordinator beim Verein Reformationsjubiläum 2017 e.V. in Wittenberg und Berlin; seit 2018 Doktorand am Institut für Systematische Theologie und Praktische Theologie und Religionswissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Promotionsstipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
https://orcid.org/0000-0001-6667-1040

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.