Hereditare – Jahrbuch für Erbrecht und Schenkungsrecht 978-3-16-153405-8 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Hereditare – Jahrbuch für Erbrecht und Schenkungsrecht

Band 4
Hrsg. v. Karlheinz Muscheler

39,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153405-8
lieferbar
Das Jahrbuch Hereditare – Jahrbuch für Erbrecht und Schenkungsrecht will die große Vielfalt aller Zugänge zu erbrechtlichen Fragestellungen widerspiegeln. Es nimmt sowohl umfangreiche theoretische Abhandlungen als auch praxisorientierte Beiträge auf. Zudem enthält das Jahrbuch die Vorträge des jährlich stattfindenden »Bochumer Erbrechtssympoiums".
Der Verein »Hereditare Wissenschaftliche Gesellschaft für Erbrecht e.V."« verfolgt das Ziel der wissenschaftlichen Erforschung des Erbrechts und des Rechts der lebzeitigen Vermögensnachfolge. Es gehört zu den Hauptanliegen des Vereins, die Verbindung von Wissenschaft und Praxis zu fördern. Das von ihm herausgegebene Jahrbuch für Erbrecht und Schenkungsrecht will die Vielfalt aller Zugänge zu erbrechtlichen Fragestellungen widerspiegeln. Zu diesem Zweck nimmt es sowohl theoretische Abhandlungen als auch praxisorientierte Beiträge auf. Es enthält unter anderem die Vorträge des jährlich stattfindenden »Bochumer Erbrechtssymposiums".
Inhaltsübersicht
Eva Inés Obergfell: Der Dritte als Teiler (§ 2048 S. 2, 3 BGB) – Gerhard Otte: Stellvertretungsverbot und Bestimmung des Testamentsinhalts durch Dritte – §§ 2064, 2065 BGB und deren Ausnahmen – . Jan Schiffer/Christoph J. Schürmann: Die Anordnung von Schiedsgericht und Mediation in der Verfügung von Todes wegen – Falk Schulz: Der Pfleger im Erbrecht: Nachlasspfleger und sonstige Pfleger – Rudolf Pauli: Unternehmensnachfolge unter Vorbehalt von Rückforderungsrechten – Catharina Buer: Tagungsbericht zum 4. Bochumer Erbrechtssymposium
Personen

Karlheinz Muscheler ist Inhaber des Lehrstuhls für Deutsche Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht und Handelsrecht an der Ruhr-Universität Bochum.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Fachbuchjournal — 2018, Heft 4, 46–47 (Bernd Müller-Christmann)