Historisches und biblisches Israel 978-3-16-155125-3 - Mohr Siebeck
Theologie

Reinhard Gregor Kratz

Historisches und biblisches Israel

Drei Überblicke zum Alten Testament

2. Auflage 2017. XLIII, 367 Seiten.
29,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-155125-3
lieferbar
Spektakuläre Textfunde und methodische Neuansätze haben unser Bild von Israel und dem antiken Judentum auf eine neue Grundlage gestellt. Reinhard Gregor Kratz bietet drei Überblicke zu Gebieten, die davon in besonderer Weise betroffen sind: die Geschichte Israels, die Entstehung des Alten Testaments und jüdische Archive (Elephantine, Qumran, Garizim, Jerusalem und Alexandria).
Spektakuläre Textfunde sowie methodische Neuansätze zur Erforschung der Literatur- und Religionsgeschichte des Alten Testaments haben unser Bild von Israel und dem antiken Judentum im ersten Jahrtausend v. Chr. auf eine neue Grundlage gestellt. Reinhard Gregor Kratz bietet drei Überblicke zu Gebieten, die von diesen Neuerungen in besonderer Weise betroffen sind: die Geschichte Israels, die Entstehung des Alten Testaments und jüdische Archive. Während die Geschichte Israels und Judas den historischen Rahmen absteckt, in dem die biblische Tradition entstanden ist, widmet sich der dritte Überblick Orten, an denen jüdische Handschriften gefunden wurden (Elephantine, Qumran) oder mit deren Namen sich das Alte Testament verbindet (Garizim, Jerusalem, Alexandria). Im Zentrum steht die noch ungelöste Frage, unter welchen historischen und soziologischen Bedingungen die Hebräische Bibel bzw. das Alte Testament zur heiligen Schrift des Judentums wie des Christentums geworden ist.
Personen

Reinhard Gregor Kratz Geboren 1957; Studium der Ev. Theologie und Gräzistik in Frankfurt a.M., Heidelberg und Zürich; seit 1995 Professur für Altes Testament in Göttingen; seit 1999 Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr. f. d. Alttestamentl. Wissenschaft — 129 (2017), S. 465 (U.B.)
In: Salzburger Theologische Zeitschrift — 23 (2018), S. 140