International Yearbook for Hermeneutics/Internationales Jahrbuch für Hermeneutik 978-3-16-158281-3 - Mohr Siebeck
Philosophie

International Yearbook for Hermeneutics/Internationales Jahrbuch für Hermeneutik

Volume 18: Focus: Ways of Hermeneutics / Band 18: Schwerpunkt: Wege der Hermeneutik
Edited by Günter Figal and Bernhard Zimmermann

[Internationales Jahrbuch für Hermeneutik. Band 18. Schwerpunkt: Wege der Hermeneutik.]

2019. VI, 260 Seiten.
erscheint im November

International Yearbook for Hermeneutics 18

109,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-158281-3
in Vorbereitung
Veröffentlicht auf Englisch.
Das Internationale Jahrbuch für Hermeneutik repräsentiert eine der Hauptströmungen in der Philosophie der Gegenwart und der angrenzenden Disziplinen. Es versammelt Studien zu Fragen des Verstehens und Interpretierens auf allen Gebieten, einschließlich der Philosophie, Theologie, Rechtswissenschaften und Wissenschaftstheorie wie der Sprach- und Kulturwissenschaften. Das Jahrbuch nimmt Beiträge zu aktuellen Debatten ebenso auf wie solche zur Ideengeschichte von der Antike bis zur Gegenwart. Dieser Band ist dem Schwerpunkt »Wege der Hermeneutik« gewidmet.
Das Internationale Jahrbuch für Hermeneutik repräsentiert eine der Hauptströmungen in der Philosophie der Gegenwart und der angrenzenden Disziplinen. Es versammelt Studien zu Fragen des Verstehens und Interpretierens auf allen Gebieten, einschließlich der Philosophie, Theologie, Rechtswissenschaften und Wissenschaftstheorie wie der Sprach- und Kulturwissenschaften. Das Jahrbuch nimmt Beiträge zu aktuellen Debatten ebenso auf wie solche zur Ideengeschichte von der Antike bis zur Gegenwart. Dieser Band ist dem Schwerpunkt »Wege der Hermeneutik« gewidmet.
Inhaltsübersicht
Bernhard Zimmermann: Von der Hermeneutik des Fragments – Günter Figal: Der nicht dekonstruierbare Sinn. Zu einer Hermeneutik des Primordialen – Anton Friedrich Koch: Wahrheit, Subjektivität und die Lesbarkeit der Dinge – James Risser: Agamben's »Demand« and the Fate of Hermeneutics – Charles Bambach: The Hermeneutics of Remembrance. A Reading of Hölderlin's »Andenken« – Pavel Kouba: Anatomie der Gegenwart – Tobias Keiling: Probleme hermeneutischer Anthropologie im Ausgang von W. G. Sebald – Dennis J. Schmidt: Philosophical Life and Moral Responsibility. Wozu Philosophie? – Alejandro A. Vallega: Destruction and Memory. Hermeneutical Delimitations in Light of Latin American Thought – Jennifer Mensch: The Course of Human Development. 19th- century Comparative Linguistics from Schlegel to Schleicher – Rüdiger Görner: Satyrchor contra »einsamstes Lied«. Zu Nietzsches Ästhetik des Chorischen – Hans Rainer Sepp: Die Welt und das Reale. Frühe Antworten auf den späten Neuen Realismus – Nicole Haitzinger: Manieristisches Ensemble: Architektur und Körperlichkeit in der Spätrenaissance – Yusuke Okada: Ontologische Differenz in der philosophischen Hermeneutik Gadamers – Robert Lehmann: Widerstreit aushalten. Kritische Selbsterkenntnis bei Husserl und Horkheimer – Ian Alexander Moore: For the Love of Detachment. Trakl, Heidegger, and Derrida's Geschlecht
Personen

Günter Figal Born 1949; 1976 PhD; 1987 Habilitation; 1989–2002 Professor of Philosophy at the University of Tübingen; since 2002 Professor for Philosophy at the University of Freiburg im Breisgau; since 2017 emeritus.

Bernhard Zimmermann ist Ordinarius für Klassische Philologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.