Marktmacht 978-3-16-150746-5 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Marktmacht

Hrsg. v. Hans Jürgen Ramser u. Manfred Stadler

49,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-150746-5
lieferbar
Dieser Band enthält die Referate und Korreferate des 39. Wirtschaftswissenschaftlichen Seminars Ottobeuren zum Thema »Marktmacht«. Zahlreiche wettbewerbsrelevante Fragestellungen wurden aus theoretischer, empirischer und politisch-rechtlicher Sicht behandelt. Das Zusammentreffen von Wissenschaftlern aus Universitäten und Forschungsinstituten sowie Praktikern aus EU-Kommission, Bundeskartellamt und Bundesnetzagentur machte den besonderen Charakter dieser Tagung aus.
Das Wirtschaftswissenschaftliche Seminar Ottobeuren ist eine traditionsreiche Institution für wirtschaftswissenschaftliche Forschung. In jedem Jahr trifft sich ein kleiner Kreis ausgewiesener Experten eines speziellen Forschungsgebietes zu einem Symposium in Ottobeuren. Das jeweils gewählte Thema wird von mehreren Seiten beleuchtet: Neue theoretische Ansätze werden diskutiert, neue empirische Befunde vorgestellt und wirtschaftspolitische Schlussfolgerungen erörtert.
Dieser Band enthält die Referate und Korreferate des 39. Wirtschaftswissenschaftlichen Seminars Ottobeuren zum Thema »Marktmacht«. Zahlreiche wettbewerbsrelevante Fragestellungen wurden aus theoretischer, empirischer und politisch-rechtlicher Sicht behandelt. Das Zusammentreffen von Wissenschaftlern aus Universitäten und Forschungsinstituten einerseits sowie Praktikern aus EU-Kommission, Bundeskartellamt und Bundesnetzagentur machte den besonderen Charakter dieser Tagung aus.
Inhaltsübersicht
Hans Jürgen Ramser: Marktmacht: Einleitung und Überblick – Manfred Stadler: Market Structure, Spillovers, and Licensing in R&D Contests – Dirk Czarnitzki, Kornelius Kraft: Technologieakquisition und Marktstellung – Manfred Stadler, Leslie Neubecker: Endogenous Merger Formation and Welfare – Justus Haucap, Ulrich Heimeshoff, Luis Manuel Schultz: Legal and Illegal Cartels in Germany between 1958 and 2004 – Ulrich Schwalbe: Kronzeugenregelungen als Instrument der Kartellbekämpfung. Ökonomische Grundlagen – Carl Christian von Weizsäcker: Das Konzept des relevanten Marktes für die Feststellung von Marktmacht – Wernhard Möschel: Der Missbrauch marktbeherrschender Stellungen nach Art. 82 EG-Vertrag und der »More Economic Approach« – Lars-Hendrik Röller: Efficiencies in EU Merger Control: Do They Matter? – Roland Strausz: Regulatory Risk under Optimal Incentive Regulation: The Two Type Case – Veronika Grimm, Gregor Zöttl: Investment Decisions in Liberalized Electricity Markets: The Impact of Market Design – Iris Henseler-Unger: Regulierung, Infrastrukturinvestitionen und Innovationen in Telekommunikationsmärkten – Ulrich Kaiser, Susan J. Mendez, Thomas Rønde: Regulatorische Reform und Pharmapreise: Ergebnisse aus Dänemark
Personen

Hans Jürgen Ramser ist emer. o. Professor für VWL an der Universität Konstanz und seit 1998 Leiter des Wirtschaftswissenschaftlichen Seminars Ottobeuren.

Manfred Stadler ist o. Professor für VWL an der Universität Tübingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Jahrbücher f.Nationalök.u.Statistik/Journal of Economics and Statistics — 231 (2011), S. 785–788 (Tim Brühn / Johannes Paha)
In: Das Anlegerportal — http://www.das-anlegerportal.de/marktmacht-n2366126.htm (02/2011)
In: ORDO — 63 (2012), S. 461–463 (Ralf Dewenter)