Walter Eucken und sein Werk 978-3-16-147503-0 - Mohr Siebeck
Wirtschaftswissenschaft

Walter Eucken und sein Werk

Rückblick auf den Vordenker der sozialen Marktwirtschaft
Hrsg. v. Lüder Gerken

39,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-147503-0
lieferbar
Als einer der Begründer der Freiburger Schule und Architekt des theoretischen Gerüstes der sozialen Marktwirtschaft hat Walter Eucken wesentlichen Einfluß auf die deutsche Wirtschaftspolitik nach 1945 gehabt. In seinem 50. Todesjahr wollen die Autoren der vorliegenden Publikation sowohl den Wissenschaftler als auch den Menschen Walter Eucken in Erinnerung rufen und die Aktualität seiner Erkenntnisse aufzeigen.
Walter Eucken, 1891 in Jena geboren, war von 1927 bis zu seinem Tod am 20. März 1950 Professor für Nationalökonomie in Freiburg im Breisgau. Als einer der Begründer der Freiburger Schule und Architekt des theoretischen Gerüstes der sozialen Marktwirtschaft hat Walter Eucken wesentlichen Einfluß auf die deutsche Wirtschaftspolitik nach 1945 gehabt. Seine Leitfrage, formuliert in seinem Werk Grundsätze der Wirtschaftspolitik, lautete: »Wie kann der modernen industrialisierten Wirtschaft eine funktionsfähige und menschenwürdige Ordnung gegeben werden?«
In seinem 50. Todesjahr soll die vorliegende Publikation sowohl den Wissenschaftler als auch den Menschen Walter Eucken in Erinnerung rufen. Dabei fassen die Autoren Walter Euckens zentrale wissenschaftliche Erkenntnisse zusammen und stellen ihre Verbindung zu modernen wirtschaftspolitischen Fragestellungen her. Des weiteren bringt eine biographische Skizze den Menschen Walter Eucken näher. Einen Überblick über sein wissenschaftliches Werk und dessen Rezeption in der Fachliteratur von den Anfängen bis heute vermittelt die Bibliographie. Abgerundet wird der Band durch eine Übersicht über die wichtigsten Lebensstationen Walter Euckens und eine Auswahl von Photographien.
Inhaltsübersicht
Lüder Gerken/Andreas Renner : Die ordnungspolitische Konzeption
Walter Euckens
Einleitung – Die Wurzeln der ordnungspolitischen Konzeption – Die ordnungspolitische Konzeption – Würdigung der ordnungspolitischen Konzeption – Zur Aktualität der ordnungspolitischen Konzeption
Wendula Gräfin von Klinckowstroem: Walter Eucken:
Eine biographische Skizze
Die Jahre 1891–1927 – Die Freiburger Zeit 1927–1950 – Euckens Tod in London 1950
Walter-Eucken-Bibliographie
Primärliteratur – Sekundärliteratur – Begleittexte und Rezensionen
Zur Person Walter Euckens
Weitere Schriften über Walter Eucken
Personen

Lüder Gerken Seit 1991 Direktor des Walter Eucken Instituts in Freiburg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: FAZ – Wirtschaftsredaktion — 2000, Nr. 288, S. 18 (Detmar Doering)
In: Orientierungen zur Wirtschafts- und — Jg.87 (2001), März, S. 42 (Dr.H.Fr.Wünsche)
In: Ex libris — 2001, Nr.80, S. 15 (??)