Wege der Kreativität 978-3-16-147310-4 - Mohr Siebeck
Philosophie

Heinrich Popitz

Wege der Kreativität

2., erweiterte Auflage 2000. 214 Seiten.
24,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Festeinband
ISBN 978-3-16-147310-4
lieferbar
»Popitz ... gibt keine Anleitung, wie man seine schöpferischen Fähigkeiten am besten entwickeln könnte. Vielmehr versucht er, dem Wesen der Kreativität auf die Spur zu kommen und ihre Eigenarten und Voraussetzungen zu verstehen. ... Popitz [trägt] seine wohldurchdachten Überlegungen klar und plausibel vor. ... Für philosophisch aufgeschlossene Leser«
Ursula Homann in ekz-Informationsdienst 44/97, Nr. 376.408.6

Der zweiten Auflage wurde ein Kapitel hinzugefügt.
»Popitz ... gibt keine Anleitung, wie man seine schöpferischen Fähigkeiten am besten entwickeln könnte. Vielmehr versucht er, dem Wesen der Kreativität auf die Spur zu kommen und ihre Eigenarten und Voraussetzungen zu verstehen. ... Popitz [trägt] seine wohldurchdachten Überlegungen klar und plausibel vor. ... Für philosophisch aufgeschlossene Leser«
Ursula Homann in ekz-Informationsdienst 44/97, Nr. 376.408.6

Der zweiten Auflage wurde ein Kapitel hinzugefügt.
Inhaltsübersicht
Zur Ontogenese des Selbstbewußtseins. Die Erfahrung der ersten sozialen Negation – Zur Entwicklung der Selbststruktur. Selbstempfinden, Selbstbewußtsein, Selbstgewißheit – Was tun wir, wenn wir spielen? – Wege der Kreativität. Erkunden, Gestalten, Sinnstiften – Die Kreativität religiöser Ideen.
Zur Anthropologie der Sinnstifung
Personen

Heinrich Popitz Geboren 1925; Studium der Philosophie, Geschichte und Ökonomie; 1949 Dr.phil.; 1957 Habilitation für Soziologie; 1959 o. Professor in Basel, seit 1964 in Freiburg/Br.; 1971–72 Theodor Heuss-Professor an der New School for Social Research, New York.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.