Welt der Kommentare 978-3-16-154142-1 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

David Kästle-Lamparter

Welt der Kommentare

Struktur, Funktion und Stellenwert juristischer Kommentare in Geschichte und Gegenwart

2016. XVIII, 416 Seiten.

Grundlagen der Rechtswissenschaft 30

94,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-154142-1
derzeit nicht lieferbar
Welche Bedeutung haben Kommentare für ein Rechtssystem? David Kästle-Lamparter analysiert die juristische »Kommentarlandschaft« im epochenübergreifenden historischen Vergleich, zeigt auf, wie der Kommentar zu einem prägenden Attribut unserer juristischen Welt geworden ist und legt den Grundstein für eine (Rechts-)‌Theorie des juristischen Kommentars.
Eine Welt ohne Kommentare? Für den deutschen Juristen ist das kaum denkbar. Die wichtigsten Gesetzeskommentare stehen auf dem Schreibtisch jedes Juristen, und in der Praxis wird das Recht weniger dem Gesetz als dem Kommentar entnommen. Auch für die europäischen Juristen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit bestand die juristische Welt im Wesentlichen aus Kommentaren und Referenztexten. Gleichwohl ist bislang kaum untersucht, wie der Kommentar als Medium des juristischen Diskurses im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Praxis wirkt und welche Strukturmerkmale und diskursive Funktionen als typisch für einen juristischen Kommentar gelten können. Im epochenübergreifenden historischen Vergleich analysiert David Kästle-Lamparter die »Kommentarlandschaft« verschiedener Wissenschaftskulturen und zeigt die Konstanten und Variablen der Kommentarliteratur in der Geschichte des Rechts auf. Auf dieser Grundlage werden Ansätze zu einer rechtstheoretischen Phänomenologie des juristischen Kommentars sichtbar.
Die Arbeit wurde mit dem Ernst-Rabel-Preis 2014, dem Dissertationspreis der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2015 und dem Johannes-Zilkens-Preis der Studienstiftung des deutschen Volkes 2016 ausgezeichnet.
Personen

David Kästle-Lamparter Geboren 1985; Studium der Rechtswissenschaften und Griechischen Philologie in Tübingen und Oxford; 2007 Erste Juristische Staatsprüfung; 2008 Magister Juris (Oxford); 2009 Magister Artium in Griechischer Philologie; seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rechtsgeschichte der Universität Münster; 2014 Promotion; 2014–16 Rechtsreferendariat in Tübingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Revue de l'IFHA — https://ifha.revues.org/8544 (2/2017) (Audrey Dauchy)
In: Zeitschrift d.Savigny-Stiftung G — 2017, 424–426 (Lena Foljanty)
In: Zeitschr. integrativer europ. RechtsG (ZIER) — http://www.koeblergerhard.de/ZIER-HP/ZIER-HP-06–2016/Kaestle-LamparterDavid-WeltderKommentare.htm (Gerhard Köbler)
In: Neue Zeitschr.f.Miet-u.WohnungsR — 2016, Heft 22, IX-X (Dominik Skauradszun)
In: http://bayrvr.de — http://bayrvr.de/2016/08/26/rezension-kaestle-lamparter-welt-der-kommentare-mohr-siebeck-2016/ (Josef Franz Lindner)
In: Die Aktiengesellschaft — 2016, Heft 18, R281
In: Juristenzeitung — 2017, 191–192 (Daniel Damler)
In: Archiv f Geschichte d Buchwesens — 2017, 245–246 (Ulrike Henschel)
In: Rechtsgeschichte — 2018, 363–365 (Frank L. Schäfer)
In: Förvaltningsrättslig Tidskrift — 2018, S. 371–375 (Dan Hanqvist)
In: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie — 2018, 298–306 (Philipp Sahm)
In: Ephemerides Theologicae Lovaniens. — 92 (2016), S. 747–749 (Christoph Stenschke)