Wettbewerb statt EEG-Umlage? 978-3-16-153231-3 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Daniel Sliwiok-Born

Wettbewerb statt EEG-Umlage?

Ein Vorschlag zur Entlastung der Stromverbraucher durch Förderung von Verkaufsgemeinschaften für Strom aus erneuerbaren Energien

69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153231-3
lieferbar
Nach einer umfassenden Analyse der Kostenstruktur des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und möglicher Lösungsansätze schlägt Daniel Sliwiok-Born die ergänzende Förderung von Verkaufsgemeinschaften vor und diskutiert die Zulässigkeit dieses Ansatzes nach deutschem und europäischem Recht.
Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wird zwar die Umstellung der Stromerzeugung auf erneuerbare Energieträger in der Bundesrepublik erfolgreich gefördert, jedoch bürdet das Gesetz der überwiegenden Anzahl der Stromverbraucher auch hohe Kosten auf. Es stellt sich daher die Frage, ob – und falls ja – unter welchen Bedingungen eine Entlastung der Stromverbraucher von diesen Kosten erreicht werden kann.
Daniel Sliwiok-Born analysiert hierzu zunächst die historische und prognostizierte Kostenstruktur des Fördersystems. Er setzt sich sodann im Rahmen der Betrachtung möglicher Lösungsansätze insbesondere damit auseinander, welche weiteren Rahmenbedingungen neben dem Ziel der Stromverbraucherentlastung zu berücksichtigen sind. Den Lösungsansatz einer ergänzenden Förderung von Verkaufsgemeinschaften unterzieht der Autor abschließend einer umfassenden rechtlichen Würdigung.
Personen

Daniel Sliwiok-Born ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Habilitand an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.