Wie entsteht christlicher Glaube? 978-3-16-149330-0 - Mohr Siebeck
Theologie

Oliver Pilnei

Wie entsteht christlicher Glaube?

Untersuchungen zur Glaubenskonstitution in der hermeneutischen Theologie bei Rudolf Bultmann, Ernst Fuchs und Gerhard Ebeling

119,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-149330-0
lieferbar
Oliver Pilnei widmet sich der fundamentaltheologisch grundlegenden Frage nach der Glaubenskonstitution und ihrer Bearbeitung durch drei zentrale Autoren der 'Hermeneutischen Theologie'.
Oliver Pilnei widmet sich der fundamentaltheologisch grundlegenden Frage nach der Glaubenskonstitution und ihrer Bearbeitung durch drei zentrale Autoren der so genannten 'Hermeneutischen Theologie'. Er untersucht zunächst die Genese der hermeneutischen Programme sowie ihre maßgeblichen ontologischen und anthropologischen Implikationen und zeichnet dann aufbauend auf der kategorialen Fundierung die jeweilige Sicht der Autoren auf das Zustandekommen des Glaubens nach. Dabei zeigt sich, dass die Ontologien der Geschichtlichkeit (Bultmann) und der Sprachlichkeit bzw. Worthaftigkeit (Fuchs bzw. Ebeling) mit ihren Leitkategorien Entscheidung, Sprachereignis, Wortgeschehen ein problematisches Verständnis des Zustandekommens des Glaubens mit sich bringen. Der gewählte Bearbeitungsweg erschließt einerseits die verschiedenen Verständnisse der Glaubenskonstitution sowie die Leistungsfähigkeit der einzelnen hermeneutischen Konzeptionen. Andererseits eröffnet er theologiegeschichtliche Einblicke, die zu erkennen geben, wie Fuchs in Auseinandersetzung mit Heidegger und Ebeling in Anlehnung an Luther eine in weiten Teilen übereinstimmende Hermeneutik erarbeiten und gemeinsam weiterentwickeln. Abschließend plädiert Oliver Pilnei dafür, den phänomenologischen Impetus der 'Hermeneutischen Theologie' aufzunehmen und die Frage nach der Glaubenskonstitution explizit im Leithorizont einer Phänomenologie des christlichen Glaubens zu bearbeiten, um dadurch die Probleme zu umgehen, die bei den genannten Autoren aufgrund einer an der Sprachlichkeit des Daseins orientierten Ontologie entstehen.
Personen

Oliver Pilnei Geboren 1974; Studium der evangelischen Theologie in Tübingen und am Theologischen Seminar Elstal (FH) des Bundes Ev.-Freik. Gemeinden in Deutschland (BEFG); 2000 Examen zum Dipl. Theol.; Pastor der Ev.-Freik. Gemeinde Braunschweig-Heidberg (Stephanus-Gemeinde); 2006 Promotion.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — 134 (2009), S. 1093–1095 (Andreas Hunziker)
In: Theologische Rundschau — 79 (2014), S. 210–223 (Ulrich H.J. Körtner)
In: Salzburger Theologische Zeitschrift — 12 (2008), S. 264–266 (Franz Gmainer-Pranzl)