Zugesagte Gegenwart 978-3-16-149466-6 - Mohr Siebeck
Theologie

Oswald Bayer

Zugesagte Gegenwart

2007. XVIII, 449 Seiten.
49,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-149466-6
lieferbar
In der vorliegenden Sammlung theologischer Vorträge thematisiert Oswald Bayer die Zusage Gottes, uns von der Last der Vergangenheit und der Angst vor der Zukunft zu befreien, um ihn in seiner Gegenwart wahrnehmen zu können.
Der erste Teil dieser thematisch weit gespannten Sammlung theologischer Vorträge richtet die Aufmerksamkeit unter dem Titel »Anfechtung und Heilsgewissheit« vor allem auf das Gebet als gelebten Glauben, der zweite »Gottes Allmacht und Ohnmacht« auf die Gotteslehre und Christologie, der dritte »Wort und Sein« auf die Schöpfungslehre und Ontologie, der vierte »Der freie und gebundene Mensch« auf die Anthropologie und paradigmatisch auf deren ethische Konsequenzen, der fünfte »Dienst am Wort« auf Wissenschaftstheorie, Hermeneutik und Homiletik.

»Der in einer einführenden Meditation bedachte Gesamttitel 'Zugesagte Gegenwart' will nicht den Eindruck erwecken, als handle es sich bei diesem Buch im Grunde um eine Monographie. In aller Verschiedenheit aber sind die Texte doch sämtlich, freilich in unterschiedlichen Akzentuierungen, von bestimmten Grundzügen und Kriterien geprägt. Nicht alle sind sofort aus dem gewählten Gesamttitel ersichtlich. Gleichwohl bezeichnet er das Wesentliche: Wort und Zeit. Gottes Name, der sich in seiner Zusage und Selbstfestlegung hören lässt und gibt, befreit eben im Wort seiner Anrede und Zusage von der Last der Vergangenheit und der Angst vor der Zukunft zur Wahrnehmung seiner Gegenwart – der Gegenwart Gottes, bei dem das Gegenwärtige Grund der Vergangenheit und Zukunft ist. Gottes christologisch qualifizierte Zusage »ersetzt« (Kol 1,13) mich in seine Gegenwart als eine Mitte. Auf diese Mitte wollen die Texte dieses Buches aufmerksam machen.«
Personen

Oswald Bayer Geboren 1939; Studium der Ev. Theologie und der Philosophie in Tübingen, Bonn, Heidelberg und Rom; Pfarrer der Ev. Landeskirche in Württemberg; 1968 Promotion; 1970 Habilitation; 1974 o. Professor für Systematische Theologie in Bochum; seit 1979 in Tübingen, 2005 emeritiert; bis 2006 Herausgeber der »Neuen Zeitschrift für Systematische Theologie und Religionsphilosophie".

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Luther — 79 (2008), S. 205–207 (Michael Roth)