Der Deutschen Bahn fehlt die Kohle

Der Deutschen Bahn fehlt die Kohle

Laut Bundesrechnungshof fehlen der DB im laufenden Jahr bis zu 3 Milliarden EURO


tagesschau.de meldet am 13.9., dass der Deutschen Bahn AG laut eines Papiers des Bundesrechnungshofs mehrere Millarden Euro fehlen und dass er den Verkauf "nicht benötigter Unternehmensteile" wie etwa der Logistiktochter Schenker empfiehlt.

Grund für diese finanzielle Schieflage seien dringende Investitionen in neue Züge, die Digitalisierung der Schiene und einmal mehr "Stuttgart 21". Die Finanzierung dieser Projekte könne nicht durch den "operativ erwirtschafteten Cashflow" aufgefangen werden, weshalb die Veräußerung nicht relevanter Teile des Unternehmens nötig sei.

Schon 2015 erschien der Sammelband "Eisenbahn zwischen Markt und Staat in Vergangenheit und Gegenwart", der das Dilemma beschrieb, in dem sich die DB seit der Bahnreform im Jahre 1994 befindet: das Erreichen wirtschaftlicher Ziele einerseits und die Erfüllung staatlich-hoheitlichen Aufgaben andererseits.

Eisenbahn zwischen Markt und Staat in Vergangenheit und Gegenwart
Hrsg. v. Frank Miram u. Mathias Schmoeckel, in Zus.-Arb. m. Andrea Berndt u. Roman Michalczyk
Rechtsordnung und Wirtschaftsgeschichte 14
2015. XIII, 146 Seiten.
ISBN 978-3-16-153800-1
fadengeheftete Broschur
44,00 €

mehr