Die Unwirtlichkeit unserer Städte

Die Unwirtlichkeit unserer Städte

betitelte Alexander Mitscherlich in den 1960er Jahren seine Kritik an der Verödung der Städte. Im Gegensatz dazu verschiebt sich das Sozialgefüge in den heutigen Metropolen durch explodierende Mieten.


"Liebt Dich Deine Stadt?" zitiert die Autorin Anja Perkuhn im SZ-Magazin vom 21. März 2019 einen Sticker an einem Stromkasten im Zentrum Münchens und beschreibt ihre erfolglose Wohnungssuche nach einer Eigenbedarfskündigung und ihre Flucht in die Provinz.

Dominik Regelsberger setzt sich in seiner Dissertation mit einer sehr speziellen Variante des Themas Eigenbedarfskündigung anhand folgender Leitfragen kritisch auseinander:
Kann eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts unter Berufung auf den Eigenbedarf eines Gesellschafters ein Mietverhältnis kündigen? Wie verhält es sich bei Personenhandelsgesellschaften und juristischen Personen?

Dominik Regelsberger
Die Eigenbedarfskündigung durch juristische Personen und Personengesellschaften
Studien zum Privatrecht 73
2018. XVIII, 190 Seiten.
ISBN 978-3-16-155961-7
Leinen 79,00 €

mehr