"Geisteswissenschaften International": zwei Mohr Siebeck-Titel unter den Gewinnern

"Geisteswissenschaften International": zwei Mohr Siebeck-Titel unter den Gewinnern

"Menschwerdung" von Reinhard Feldmeier und Hermann Spieckermann und "Kritik der Ontologie des Immaterialgüterrechts" von Alexander Peukert erhalten eine Übersetzungsförderung


Insgesamt wurden 17 geisteswissenschaftliche Werke von "Geisteswissenschaften International" (GWI) für eine Übersetzungsförderung ausgewählt. Dies vermeldet das Börsenblatt am 2. April 2019.

Das Programm "Geisteswissenschaften International" (GWI),  dem der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Fritz Thyssen Stiftung, die VG WORT und das Auswärtige Amt angehören, zeichnet zweimal im Jahr herausragende geistes- und sozialwissenschaftliche Werke aus und finanziert deren Übersetzung ins Englische. Dafür stehen jährlich 550.000 Euro zur Verfügung.

Reinhard Feldmeier / Hermann Spieckermann
Menschwerdung
2018. XVI, 418 Seiten.
Topoi Biblischer Theologie / Topics of Biblical Theology 2
ISBN 978-3-16-155776-7
fadengeheftete Broschur 39,00 €

mehr

 

Alexander Peukert
Kritik der Ontologie des Immaterialgüterrechts
2018. IX, 223 Seiten.
Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht 134
ISBN 978-3-16-155960-0
fadengeheftete Broschur 69,00 €

mehr