Leistungspreis „Scientia pro Europa“ des Europäischen Kartellverbands

Leistungspreis „Scientia pro Europa“ des Europäischen Kartellverbands

für Dr. Florian Schwetz


Unter dem Motto „Scientia pro Europa“ hat der Europäische Kartellverband in Kooperation mit der Collegialität Privatstiftung im Mai 2022 erstmalig einen Preis für akademische Leistungen rund um die Europäische Idee vergeben.

©Freigeistin Fotografie

Es wurden Arbeiten gesucht, die entweder die europäische Idee selbst zum Thema haben kulturelle Identität(en) in Europa behandeln und/oder sich mit großen aktuellen europäischen Herausforderungen auseinandersetzen. Die ausgezeichnete Arbeit mit dem Titel „Grenzüberschreitende Verwaltungsakte“ widmet sich genau diesen Fragestellungen.

Link zur Website

Schon im letzten Jahr erhielt Florian Schwetz für seine Promotionsarbeit den Dissertationspreis 2021 des Vereins CMHF Infinitus verliehen.

Florian Schwetz
Grenzüberschreitende Verwaltungsakte
Transnationalität, gegenseitige Anerkennung und Verwaltungsentscheidungen im Mehrebenensystem
2021. XIX, 220 Seiten.
Beiträge zum Verwaltungsrecht 15
Leinen 89,00 €

mehr