Otto Schmidt-Preis für Veröffentlichungen zum Internationalen Recht

Otto Schmidt-Preis für Veröffentlichungen zum Internationalen Recht

für Prof. Angelika Nußberger, Dr. Peter McColgan und Dr. Ferdinand Weber


Professorin Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Angelika Nußberger M.A., die u.a. Mitherausgeberin des JöR  ist, erhielt den Otto-Schmidt-Preis 2021 für ihre vielfältigen Veröffentlichungen zum internationalen Recht und Völkerrecht und für ihre Verdienste um die Nachwuchsförderung auf diesem Gebiet.

Der Otto-Schmidt-Preis 2022 für Nachwuchswissenschaftler ging an die beiden Mohr Siebeck-Autoren Peter McColgan und Ferdinand Weber, die für Ihre jeweiligen Zeitschriftenbeiträge ausgezeichnet wurden:

Peter McColgans Beitrag „Die Inhaltskontrolle von Datenschutzerklärungen ist keine Inhaltskontrolle“ erschien 2021 im Archiv für die civilrechtliche Praxis (AcP 2021, 695 ff.),Ferdinand Webers Beitrag „Die Identität des Unionsrechts im Vorrang“ in der JuristenZeitung (JZ 2022, 292 ff.).

Peter McColgans und Ferdinand Webers Promotionsschriften bei Mohr Siebeck:

Peter McColgan
Abschied vom Informationsmodell im Recht allgemeiner Geschäftsbedingungen

2020. XXIII, 360 Seiten.
Studien zum Privatrecht 91
Leinen 99,00 €

mehr

Ferdinand Weber
Staatsangehörigkeit und Status

Statik und Dynamik politischer Gemeinschaftsbildung
2018. XXI, 570 Seiten.
Beiträge zu normativen Grundlagen der Gesellschaft 4
Leinen 119,00 €

mehr