Aktuelles

Aktuelle Nachrichten von Mohr Siebeck

30Jul

Otto-Hahn-Medaille 2021

für Dr. Alexander Ruckteschler

Für seine kürzlich erschienene Doktorarbeit mit dem Titel „Die Veräußerung streitbefangener Gegenstände“ wurde der Mohr Siebeck-Autor Alexander Ruckteschler mit der Otto-Hahn-Medaille 2021der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichnet.

Mit der Otto-Hahn-Medaille zeichnet die Max-Planck-Gesellschaft seit 1978 jährlich junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihre herausragenden Doktorarbeiten aus.

Alexander Ruckteschler
Die Veräußerung streitbefangener Gegenstände

Eine Neubewertung auf historisch-vergleichender Grundlage
2021. XXV, 406 Seiten.
Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht 469
fadengeheftete Broschur 79,00 €

mehr

26Jul

Wissenschaftspreis der Juristischen Gesellschaft Osnabrück-Emsland

für Dr. Martin Gerding

Für seine Dissertation mit dem Titel "Anlegerschutz durch Produktverbote auf Finanzmärkten" hat der Mohr Siebeck-Autor Martin Gerding den Wissenschaftspreis der Juristischen Gesellschaft Osnabrück-Emsland erhalten.

Mit diesem Wissenschaftspreis zeichnet die Juristische Gesellschaft Osnabrück-Emsland alle zwei Jahre hervorragende Absolventinnen und Absolventen der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück aus.
Die Preisverleihung fand am 21. Juli statt.

Martin Gerding
Anlegerschutz durch Produktverbote auf Finanzmärkten

Systematik, Legitimität und praktische Handhabung der Produktintervention
2021. XXI, 188 Seiten.
Schriften zum Unternehmens- und Kapitalmarktrecht 91
fadengeheftete Broschur 69,00 €

mehr

08Jul

Humboldt-Preis 2020

für Dr. Heiko Richter

Für seine soeben erschienene Dissertation mit dem Titel "Information als Infrastruktur" hat der Mohr Siebeck-Autor Heiko Richter schon Ende letzten Jahres den Humboldt-Preis 2020 erhalten.

Heiko Richter
Information als Infrastruktur

Zu einem wettbewerbs- und innovationsbezogenen Ordnungsrahmen für Informationen des öffentlichen Sektors
2021. XXXIII, 635 Seiten.
Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht 164
Leinen 139,00 €

mehr

02Jul

Fritz Bauer Studienpreis für Menschenrechte und juristische Zeitgeschichte

für Dr. Juliane Ohlenroth

Am 1. Juli 2021 wurde Juliane Ohlenroth von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht der "Fritz Bauer Studienpreis für Menschenrechte und juristische Zeitgeschichte" überreicht.

Dies war bereits die zweite Ehrung, die die Mohr Siebeck-Autorin für Ihre Dissertation mit dem Titel "Der Oberste Gerichtshof für die Britische Zone und die Aufarbeitung von NS-Unrecht" erhalten hat. Schon im vergangenen Dezember wurde ihre Arbeit mit dem Forschungspreis 2020 der Stiftung der Universität Augsburg ausgezeichnet.

Juliane Ohlenroth
Der Oberste Gerichtshof für die Britische Zone und die Aufarbeitung von NS-Unrecht
Unter besonderer Berücksichtigung der Bedeutung für die Fortentwicklung der Strafrechtsdogmatik
Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 112
2020. XXII, 398 Seiten.
Leinen 99,00 €

mehr