Back to issue
Cover of: BGH, Urteil v. 14. 6. 2019 – V ZR 102/18 (LG Krefeld).

BGH, Urteil v. 14. 6. 2019 – V ZR 102/18 (LG Krefeld).

Section: Entscheidungen: Bürgerliches Recht
Volume 75 (2020) / Issue 1, pp. 39-41 (3)
Published 07.01.2020
DOI 10.1628/jz-2020-0015
Published in German.
  • article PDF
  • Free Content
  • 10.1628/jz-2020-0015
Due to a system change, access problems and other issues may occur. We are working with urgency on a solution. We apologise for any inconvenience.
Summary
Die beiden Entscheidungen des BGH bilden das private Nachbarrecht im Teilbereich der natürlichen Immissionen maßgeblich fort. Die Duldungspflicht wegen Beeinträchtigungen, die von überhängenden Ästen durch Laub- oder Zapfenfall ausgehen, unterstellt der BGH in seinem ersten Urteil ausschließlich dem § 910 Abs. 2 BGB und privilegiert damit den Gestörten. Herbert Roth (JZ 2020, 44) stimmt dem zu, kritisiert aber das zweite Urteil, das den Beeinträchtigten im Fall von durch Bäume verursachten Immissionen bei eingehaltenem landesrechtlichen Grenzabstand weitgehend rechtlos stellt.