Bürgerliches Recht - 10.1628/002268817X14991633599629 - Mohr Siebeck
Law

Bürgerliches Recht

Section: Rulings
JuristenZeitung (JZ)

Volume 72 () / Issue 14, pp. 733-735 (3)

3,60 € including VAT
article PDF
In dem vom BGH entschiedenen Fall hatte der minderjährige Sohn der Anschlussinhaberin zwecks Bezahlung von Computerspiel-»Credits« mehrfach eine 0900-Telefonnummer gewählt, woraufhin über die Telefonrechnung ein vierstelliger Betrag in Rechnung gestellt wurde. Der BGH verneint die Verpflichtung der Anschlussinhaberin über die Zurechnungsnorm des § 45i Abs. 4 Satz 1 TKG. Peter Mankowski (JZ 2017, 735) stimmt im Ergebnis zu, bedauert aber, dass der Senat allein auf das Zahlungsdiensterecht abgestellt hat und befürwortet eine generelle Beschränkung jener Regelung auf Telekommunikationsdienstleistungen.
Authors/Editors

No current data available.