Das Recht der Energiewende – Rechtspolitische Perspektiven für mehr Effektivität und Kohärenz - 10.1628/002268815X14207998353665 - Mohr Siebeck
Law

Wolfgang Kahl, James Bews

Das Recht der Energiewende – Rechtspolitische Perspektiven für mehr Effektivität und Kohärenz

Section: Legislation
JuristenZeitung (JZ)

Volume 70 () / Issue 5, pp. 232-239 (8)

9,60 € including VAT
article PDF
Erst jüngst hat der Gesetzgeber das EEG einer umfassenden Reform unterzogen. Ungeachtet dessen ist die Dynamik dieses Rechtsbereichs ungebrochen. Schon 2016 steht eine erneute Novellierung des EEG bevor. Gleichwohl hinkt die tatsächliche Umsetzung der Energiewende noch immer den selbst gesetzten Zielen hinterher, was neben politischen auch rechtliche Ursachen hat. Zur Gewährleistung einer verbesserten Effektivität und Kohärenz des – bislang eher »wildwuchsartig« entstandenen – »Energiewende-Rechts« bedarf es eines systematischen Ansatzes, der weitere energiewenderelevante Gesetze in den Blick nimmt. Der Beitrag bietet einen Überblick über wichtige Problemfelder und zeigt rechtspolitische Handlungsperspektiven auf.

Holger Fleischer (Hrsg.): Mysterium »Gesetzesmaterialien«. Bedeutung und Gestaltung der Gesetzesbegründung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
Authors/Editors

Wolfgang Kahl Geboren 1965; Direktor des Instituts für deutsches und europäisches Verwaltungsrecht sowie der Forschungsstelle für Nachhaltigkeitsrecht der Universität Heidelberg.

James Bews Geboren 1985; Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin und am King's College London; Referendariat am Kammergericht Berlin; Promotion an der Universität Passau; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsches und europäisches Verwaltungsrecht der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Rechtsanwalt im Bereich Öffentliches Wirtschaftsrecht in Berlin.

Reviews to

The review deals with:

Holger Fleischer (Hrsg.): Mysterium »Gesetzesmaterialien«. Bedeutung und Gestaltung der Gesetzesbegründung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft