Der kompetenzrechtliche Verhältnismäßigkeitsgrundsatz im Recht der Europäischen Union - 10.1628/002268814X13902064605319 - Mohr Siebeck
Law

Johannes Saurer

Der kompetenzrechtliche Verhältnismäßigkeitsgrundsatz im Recht der Europäischen Union

Section: Essays
JuristenZeitung (JZ)

Volume 69 () / Issue 6, pp. 281-286 (6)

7,20 € including VAT
article PDF
Die kompetenzrechtliche Bedeutung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes stellt eine Besonderheit des Rechts der Europäischen Union dar. Der folgende Beitrag untersucht die Entstehungsgeschichte, die Ausgestaltung im heutigen Art. 5 Abs. 4 EUV und die Konturierung in der Rechtsprechung des EuGH.
Authors/Editors

Johannes Saurer Geboren 1975; Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Tübingen und an der Yale University Law School; 2004 Promotion; 2008 Master of Laws; 2011 Habilitation; Akademischer Rat a. Z. an der Universität Bayreuth.