Die Bankenunion, der ESM und die Rekapitalisierung von Banken Europa- und verfassungsrechtliche Fragen - 10.1628/002268815X14188140054651 - Mohr Siebeck
Law

Christian Calliess, Christopher Schoenfleisch

Die Bankenunion, der ESM und die Rekapitalisierung von Banken Europa- und verfassungsrechtliche Fragen

Section: Essays
JuristenZeitung (JZ)

Volume 70 () / Issue 3, pp. 113-121 (9)

10,80 € including VAT
article PDF
Die Staats- und Regierungschefs der Mitglieder des Euro-Währungsgebietes haben sich am 29. Juni 2012 politisch darauf verständigt, dem Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) die Möglichkeit der direkten Rekapitalisierung von Banken einzuräumen, sofern dieses Instrument durch eine einheitliche europäische Bankenaufsicht flankiert wird. Der Beitrag setzt die nunmehr umgesetzte direkte Bankenrekapitalisierung durch den ESM in den Kontext der europäischen »Bankenunion« und beleuchtet den europa- und verfassungsrechtlichen Rahmen. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Vorgaben des Art. 136 Abs. 3 AEUV, der die Funktion des ESM determiniert und legitimiert.
Authors/Editors

Christian Calliess Geboren 1964; Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Saarbrücken und Göttingen sowie der Politikwissenschaften am C0llege of Europe in Brügge; 1995 Zweite Juristische Staatsprüfung in Berlin und Promotion; 2000 Habilitation; 2001–03 Professor und Vorstand des Instituts für Europarecht an der Universität Graz; 2003–08 Professor und Direktor des Instituts für Völker- und Europarecht an der Universität Göttingen; seit 2008 Professor für Öffentliches Recht und Europarecht an der FU Berlin und Inhaber eines Ad Personam Jean-Monnet-Lehrstuhls für Europäische Integration.

Christopher Schoenfleisch Geboren 1985; Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen und der University of Wolverhampton; wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht; Rechtsreferendar beim Kammergericht Berlin; als Rechtsanwalt tätig.