Law

Frederick Rieländer

Die »erbbauzinsfreie« Ersitzung des Erbbaurechts Neue Fragen zu den Ersitzungswirkungen nach dem Urteil des BGH v. 22. 1. 2016- V ZR 27/14

Section: Essays
JuristenZeitung (JZ)

Volume 71 () / Issue 23, pp. 1150-1158 (9)

article PDF
Accessible Content
Mit Urteil vom 22. 1. 2016 (JZ 2016, 1173, in diesem Heft) hat der BGH zu kontroversen Aspekten des Ersitzungsrechts Stellung bezogen und vor allem die Kondiktionsfestigkeit der Ersitzung unterstrichen. Im Einzelnen wirft die Tabularersitzung allerdings einige noch vertieft zu analysierende, nicht abschließend geklärte Rechtsfragen auf. Auch die Verfassungsmäßigkeit der Ersitzung ist keineswegs über jeden Zweifel erhaben, wie die hier zu erörternde »erbbauzinsfreie« Ersitzung des Erbbaurechts sichtbar macht.
Authors/Editors

Frederick Rieländer Geboren 1985; 2005–11 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Osnabrück; 2011 Erstes Juristisches Staatsexamen; 2013 Promotion; 2013–15 juristischer Vorbereitungsdienst am OLG Oldenburg; 2015 Zweites Juristisches Staatsexamen; Habilitand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am European Legal Studies Institute der Universität Osnabrück; 2018/19 Masterstudium an der University of Cambridge, Corpus Christi College; 2019 Master of Laws (Cambridge); 2020 Habilitation; seither Professurvertretungen an den Universitäten Gießen und Bremen.
https://orcid.org/0000-0002-8280-9166