Die Staatsanwaltschaft als »Justizbehörde« - 10.1628/jz-2020-0367 - Mohr Siebeck
Law

Tristan Barczak

Die Staatsanwaltschaft als »Justizbehörde«

Ein Grenzgang zwischen Zweiter und Dritter Gewalt

Section: Essays
JuristenZeitung (JZ)

Volume 75 () / Issue 23, pp. 1125-1134 (10)
Published 30.11.2020

12,00 € including VAT
article PDF
Der deutschen Anklagebehörde fehlt aus europarechtlicher Perspektive die notwendige Unabhängigkeit. Der Beitrag spürt der Staatsanwaltschaft, die weder klassische Verwaltungsbehörde noch Rechtsprechungsorgan ist, rechtshistorisch, -begrifflich und verfassungstheoretisch nach. Mit der Zuordnung der Staatsanwaltschaft zur Dritten Gewalt wird ein verfassungs- und unionsrechtskonformer Ausweg aus der endlosen Suche nach ihrer gewaltenteiligen Verortung sowie ein mögliches Ende der externen Weisungsbefugnis aufgezeigt.
Authors/Editors

Tristan Barczak Geboren 1985; Studium der Rechtswissenschaft in Münster; 2011 Promotion; 2012 Master of Laws (LL.M.); Rechtsreferendariat am Hanseatischen Oberlandesgericht Hamburg; 2013–19 Akademischer Rat a.Z. an der Universität Münster; 2014–17 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht; 2019 Habilitation; 2019/2020 Lehrstuhlvertretung am Karlsruher Institut für Technologie.
https://orcid.org/0000-0003-4097-2261