Ethos der Steuergerechtigkeit - 10.1628/002268814X14170808087582 - Mohr Siebeck
Law

Paul Kirchhof

Ethos der Steuergerechtigkeit

Section: Essays
JuristenZeitung (JZ)

Volume 70 () / Issue 3, pp. 105-113 (9)

10,80 € including VAT
article PDF
Die Steuer ist finanzrechtlicher Ausdruck der guten Ordnung, die eine Gemeinschaft sich gibt. Sie spiegelt das Staatsverständnis, definiert die Aufgaben des Staates und den Freiheitsbereich der Bürger. Sie begründet die wichtigste Alltagspflicht der Menschen, mäßigt die aus Wirtschaftsfreiheit und Wettbewerb erwachsenen Unterschiede im Einkommen und Vermögen, schafft die Grundlagen für staatlich gewährte Sicherheit, Infrastruktur und Sozialleistungen. Die Steuer beansprucht Geld, greift also auf das Gut zu, um das die Menschen kämpfen und Kriege führen. Das Steuergesetz muss deswegen transparent, allgemein, verständlich und überzeugend sein. Steuerrecht und Steuerethos stehen in Einklang, wenn der ehrbare Kaufmann und der anständige Bürger bei der Steuererklärung und der Steuerzahlung wissen, was sich gehört.
Authors/Editors

Paul Kirchhof ist Professor und Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.