Back to issue
Cover of: Europarecht. Bürgerliches Recht

Europarecht. Bürgerliches Recht

Section: Rulings
Volume 70 (2015) / Issue 17, pp. 830-834 (5)
Published 09.07.2018
DOI 10.1628/002268815X14388451684475
including VAT
  • article PDF
  • available
  • 10.1628/002268815X14388451684475
Summary
Der EuGH legt die Vermutungsregel des Art. 5 Abs. 3 Verbrauchsgüterkauf-RiL zugunsten des Verbrauchers, der Gewährleistungsansprüche wegen Mängeln der Kaufsache geltend macht, weit aus. Raphael Koch (JZ 2015, 834) begrüßt die dadurch erfolgende Vereinheitlichung der Rechtslage und hält die bisher vom BGH (zu § 476 BGB) vorgenommene Unterscheidung von Grund- und Folgemangel für nunmehr obsolet.