Theology

John S. Kloppenborg

Fiscal Aspects of Paul's Collection for Jerusalem

Section: Articles
Early Christianity (EC)

Volume 8 () / Issue 2, pp. 153-198 (46)

32,20 € including VAT
article PDF
Die Kollekte des Paulus für »die Armen unter den Heiligen in Jerusalem« wird zumeist ohne hinreichende Rücksicht auf die Abgabenpraxis in den Städten und kleinen Vereinen des griechischen Ostens betrachtet. Dieser Artikel trägt zusammen, was über die Geldbeschaffung und -verwendung anderer Gruppen in dieser Zeit bekannt ist, und stellt die damit verbundenen Probleme dar. Vor diesem Hintergrund erscheint die Kollekte des Paulus in einem anderen Licht, in dem die besonderen Schwierigkeiten und Herausforderungen dieser Sammlung besser zu verstehen sind, wobei sich Fragen ergeben, die wohl die meisten Griechen gestellt hätten, die von den Exegeten der paulinischen Literatur aber bislang übersehen wurden. Dabei zeigt sich, dass die paulinische Kollekte am ehesten mit der επιδοσις zu vergleichen ist, einer Praxis von Städten und Vereinen zur Beschaffung von Geldmitteln für außerordentliche Projekte, die anders als das Patronatsverhältnis zur Beteiligung aller Mitglieder einer Bürgerschaft oder Vereinigung beitrug, indem von jedem Einzelnen nur kleine Beiträge erwartet wurden.
Authors/Editors

John S. Kloppenborg Born 1951; MA and PhD at the University of St. Michael's College; Professor and Chair of the Department for the Study of Religion, University of Toronto.