Back to issue
Cover of: Grenzen normativer Auslegung im Strafrecht
Frank Saliger

Grenzen normativer Auslegung im Strafrecht

Section: Essays
Volume 67 (2012) / Issue 14, pp. 723-728 (6)
Published 04.10.2018
DOI 10.1628/jz-2012-0016
  • article PDF
  • available
  • 10.1628/jz-2012-0016
Due to a system change, access problems and other issues may occur. We are working with urgency on a solution. We apologise for any inconvenience.
Summary
Kann jemand als nicht arglos gelten, der tatsächlich arglos gewesen ist? Kommt als Betrugsopfer in Betracht, wer durch die Tat tatsächlich reicher geworden ist? Schädigt der manipulierende Wettbetrüger den Wettanbieter bereits mit Abschluss des Wettvertrages unabhängig davon, ob das Wettereignis eintritt und die Manipulation für das Wettereignis kausal wird? Alle drei Fragen haben Strafsenate des BGH unter