Grundrechtsschutz in der justiziellen Zusammenarbeit – zur Titelfreizügigkeit in Familiensachen - 10.1628/002268813X13553898504838 - Mohr Siebeck
Law

Gabriele Britz

Grundrechtsschutz in der justiziellen Zusammenarbeit – zur Titelfreizügigkeit in Familiensachen

Section: Essays
JuristenZeitung (JZ)

Volume 68 () / Issue 3, pp. 105-111 (7)

8,40 € including VAT
article PDF
Insbesondere in Familiensachen zeigt sich bei der grenzüberschreitenden Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen die Problematik unterschiedlicher nationaler Grundrechtsstandards, wenn kein Exequaturverfahren erfolgt. Der Beitrag plädiert dafür, dem Vollstreckungsgericht ausnahmsweise ein beschränktes, im Vergleich zum Maßstab des ordre public enger gefasstes Prüfungsrecht zuzugestehen.
Authors/Editors

Gabriele Britz ist Professorin für Öffentliches Recht und Europarecht an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Richterin des Bundesverfassungsgerichts.