Josef Kohler – Das Leben eines Universalgelehrten - 10.1628/186723714X14277207345847 - Mohr Siebeck
Law

Norbert Gross

Josef Kohler – Das Leben eines Universalgelehrten

Volume 6 () / Issue 4, pp. 407-428 (22)

15,40 € including VAT
article PDF
After decades of oblivion we witness a reappraisal of the work of Josef Kohler, once considered as the greatest universally learned legal scholar since Leibniz. However, many aspects of the stages of his life, mirrors of his work, have not yet been looked into. Kohler's life led him from Mannheim, the capital of Baden, to Würzburg and the world of the arts and finally to the city and university he had dreamt of, Berlin. These periods of his life are parallel to his major achievements, founded on the idea of law being a phenomenon of civilisation, which have stimulated legal scholarship until today: Josef Kohler as a legal innovator, a legal historian and a scholar of comparative law. Josef Kohler, einst als der »größte Universaljurist seit Leibniz« gewürdigt, erlebt nach Jahrzehnten des Vergessens eine Renaissance seiner Lebensleistung, während die Stationen seines Lebens, Spiegel seines Werkes, im Dunklen bleiben. In drei Abschnitten wird Kohlers »Lebenspfad« nachgezeichnet, von Mannheim, der »Weltstadt Badens«, über Würzburg, die Welt der Künste, bis hin zu seinem Traumziel: Berlin. Jedem dieser Lebensabschnitte soll eine Lebensleistung zugeordnet werden, von der bis heute Anregungen ausgehen, nicht zuletzt das Verständnis von Recht als Kulturerscheinung, aufgrund dessen Kohler völlig neue Wege als Rechtsfinder, Rechtshistoriker und Rechtsvergleicher ging.
Authors/Editors

Norbert Gross No current data available.