New Testament Textual Criticism in 2020 - 10.1628/ec-2020-0003 - Mohr Siebeck
Theology

Michael W. Holmes

New Testament Textual Criticism in 2020

A (Selective) Survey of the Status Quaestionis

Section: Articles
Early Christianity (EC)

Volume 11 () / Issue 1, pp. 3-20 (18)
Published 08.04.2020

12,60 € including VAT
article PDF
Seit einem Vierteljahrhundert befasst sich die neutestamentliche Textkritik mit intensiven Diskussionen zu inhaltlich weitreichenden Fragen. Dieser Aufsatz bietet einen kurzen Überblick über den gegenwärtigen Stand in fünf ausgewählten Themenbereichen, nämlich der Überlieferungsgeschichte der neutestamentlichen Texte, der »kohärenzbasierten genealogischen Methode« (CBGM), der Bestimmung von Umfang und Ziel(en) der Disziplin und der Frage der Textfluidität bzw. -stabilität im 2. Jahrhundert. In diesem Zusammenhang wird auf zwei kürzlich erschienene Veröffentlichungen eingegangen: die Bände der Editio Critica Maior (ECM) zur Apostelgeschichte und die ausführliche Studie zur pericope adulterae von Jennifer Knust und Tommy Wasserman.