Theology

Armand Puig i Tàrrech

The Sayings of Jesus at the Beginning of the Canon

Section: Articles
Early Christianity (EC)

Volume 7 () / Issue 1, pp. 47-70 (24)

16,80 € including VAT
article PDF
»Kanonizität« beginnt mit den Worten Jesu und der Weise, wie sie in der mündlichen und schriftlichen Tradition behandelt werden. Die Überlieferung bedient sich bestimmter Auslegungssregeln, die auf die Worte Gottes nach der Heiligen Schrift in der gleichen Weise angewendet werden wie auf die Worte seines Gesandten, d.h. auf die Worte, die in der Tradition Jesus zugeschrieben werden. Dieser Traditionsprozess wird hier an drei Beispielen vorgeführt: den Gleichnissen von den Weinbergsgärtnern, vom verlorenen Schaf und von den zehn Jungfrauen. Der Vorgang der »Allegorisierung« der Gleichnisse Jesu stellt sich im Prozess der Überlieferung als regelbasierte Reinterpretation des »autoritativen« Ausgangsmaterials dar.
Authors/Editors

Armand Puig i Tàrrech Born 1953; 1984 PhD in Biblical Sciences; 1993 Coordinator of the Catalan Ecumenical Bible (BCI); 1997 Co-Director of the »Corpus Biblicum Catalanicum«; 1999 Ordinarius for New Testament in the Theological Faculty of Catalonia (Barcelona); 2006 President-Dean of the Faculty; 2009 Deputy-President elect of the »Studiorum Novi Testamenti Societas« (SNTS).