Law

Matina Jozi

Die Pflicht zur Sperrung des Luftraums über Konfliktzonen

Eine Untersuchung der souveränen Verantwortlichkeit anlässlich des Abschusses von Flug MH17 über der Ostukraine

[The Obligation to Close Airspace over Conflict Zones. A Study of Sovereignty as a Responsibility Following the Downing of Flight MH17 over Eastern Ukraine.]

2023. Approx. 300 pages.
forthcoming in March

Jus Internationale et Europaeum

approx. 80,00 €
including VAT
eBook PDF
ISBN 978-3-16-161932-8
forthcoming
Published in German.
The downing of flight MH17 in 2014 raised the question of whether states are obligated to close their airspace above conflict zones. Relying on the concept of sovereignty as a responsibility, Matina Jozi demonstrates that the obligation to close the airspace can be deduced from public international law and applies her results to the specific case of eastern Ukraine.
The downing of flight MH17 in 2014 raised the question of whether states are obligated to close their airspace above conflict zones. Relying on the concept of sovereignty as a responsibility, Matina Jozi demonstrates that the obligation to close the airspace can be deduced from public international law and applies her results to the specific case of eastern Ukraine.
Survey of contents
Einleitung
Teil 1 Anlass der Untersuchung: Der Abschuss von Flug MH17 im Zuge des Ukrainekonflikts
A. Der Osten der Ukraine als sog. Konfliktzone
B. Der faktische Hergang des Abschusses von Flug MH17 auf Basis des DSB-Abschlussberichtes
C. Kritische Würdigung des DSB-Abschlussberichtes
D. Der Abschuss von Flug MH17 als Folge eines unzureichenden Schutzsystems

Teil 2 Dogmatische Grundlagen: Völkerrechtliche Schutzpflichten als Kerngehalt souveräner Staatlichkeit
A. Die Pflicht zur Sperrung des Luftraums über Konfliktzonen als Schutzpflicht
B. Schutzpflichten im Spannungsverhältnis zur staatlichen Souveränität
C. Die Anerkennung von Schutzpflichten in völkerrechtlichen Teilgebieten
D. Die Souveränität als Verantwortung – Rechtsgrund staatlicher Schutzpflichten

Teil 3 Konkretisierung der allgemeinen Schutzverantwortung: Die Herleitung der Pflicht zur Sperrung des Luftraums über Konfliktzonen aus dem internationalen Luftrecht
A. Das Chicagoer System
B. Die Lufthoheit als Rechtsgrund luftraumbezogener Schutzpflichten
C. Herleitung einer Sperrpflicht aus dem internationalen öffentlichen Luftrecht
D. Herleitung einer Sperrpflicht aus dem internationalen Luftstrafrecht

Teil 4 Die Herleitung der Sperrpflicht aus sonstigen Rechtsquellen
A. Herleitung einer Sperrpflicht aus dem humanitären Völkerrecht
B. Sperrpflicht zum Schutz des Menschenrechts auf Leben
C. Sperrpflicht aus Grundsätzen des allgemeinen Völkerrechts

Teil 5 Die Verletzung der Sperrpflicht: Die Voraussetzungen einer Schutzpflichtverletzung am Beispiel des Falles MH17
A. Deliktsfähigkeit
B. Verstoß gegen eine völkerrechtliche Handlungspflicht
C. Weitere Voraussetzungen

Schlussbetrachtung: Ergebnis der Untersuchung
Authors/Editors

Matina Jozi Geboren 1989; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und an der Université Paris I Panthéon-Sorbonne; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Völker- und Europarecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht sowie Institut für Luftrecht, Weltraumrecht und Cyberrecht der Universität zu Köln; Referendariat am Oberlandesgericht Köln mit Stationen in Brüssel und Lissabon.

Reviews

We have not yet received any reviews of this work.