Erdbeben in der Antike 978-3-16-154170-4 - Mohr Siebeck
History

Erdbeben in der Antike

Deutungen – Folgen – Repräsentationen
Hrsg. v. Jonas Borsch u. Laura Carrara

[Earthquakes in Antiquity. Interpretation – Implications – Representations.]

2016. X, 278 pages.

Bedrohte Ordnungen 4

59,00 €
including VAT
eBook PDF
ISBN 978-3-16-154170-4
available
Also Available As:
Published in German.
Ancient Greeks and Romans lived in one of the world's most seismically active regions. Contemporary reports and literature detail not only the catastrophic effects of earthquakes but also provide insights into how these societies understood them. The current volume goes beyond traditional research practices and explores how events of seismic activity were viewed by ancient societies.
Ancient Greeks and Romans lived in one of the world's most seismically active regions. Contemporary reports and literature detail not only the catastrophic effects of earthquakes but also provide insights into how these societies understood them. The current volume goes beyond traditional research practices of cataloguing individual incidents and processing explanatory approaches by exploring how events of seismic activity were viewed, seeking out the possibilities and limits of reconstructing past quakes and examining methods of literary representation. Expertise is contributed from the fields of history, literature, archaeology, epigraphy, historical seismology and sinology.
Survey of contents
Jonas Borsch/Laura Carrara: Zwischen Natur und Kultur: Erdbeben als Gegenstand der Altertumswissenschaften. Eine Einleitung – Emanuela Guidoboni: Erdbeben und Seebeben im antiken Mittelmeerraum: Ansätze für einen Dialog zwischen Seismologie und Geschichtswissenschaft

Deutungen
Ulrike Ehmig: Der »Erdbebengott Neptun« und die »unbestimmten Erdbebengötter« in lateinischen Inschriften – Stefano Conti: Ende des Herrschers – Ende der Welt? Naturkatastrophen und der Tod des Kaisers – Gerhard Waldherr: Erdbebenkatastrophen bei christlichen Autoren der Spätantike

Folgen
Wolfram Martini: Schadensbilder. Archäologische Dokumentation von Erdbeben im Mittelmeerraum – Richard Posamentir: Erdbeben als Ende und Anfang: Auflösungsprozesse im römischen Reich – Dora Katsonopoulou: Natural Catastrophes in the Gulf of Corint, northwestern Peloponnese, from Prehistory to Late Antiquity: The Example of Helike – Philipp Deeg: Nero und die Naturkatastrophen – Was der kaiserliche Umgang mit Desastern über Herrschaftsauffassung verraten kann – Christian Fron: Ein Unglück als Chance begreifen lernen. Aelius Aristides' Wirken im Kontext der Erdbeben auf Rhodos und in Smyrna

Repräsentationen
Claudia Wiener: ratio terrorem prudentibus excutit ‒ Zur Methode und Zielsetzung der Evaluierung von Erdbebentheorien in Senecas Naturales quaestionesAntje Wessels: Sicherheit im Angesicht der Katastrophe – Zu Senecas Schrift De terrae motuGiusto Traina: Trajan and the Earthquake of Antioch (115 AD) – Carlo Franco: Ein Erdbeben, ein Rhetor, eine Tradition: Libanios und Nikomedia – Justine Walter: terrae motus und dizhen (地震) – Alles anders am anderen Ende der Welt? Vergleichende Betrachtungen zum Umgang mit Erdbeben in Geschichtswerken aus dem Römischen Reich und dem Alten China
Authors/Editors

Jonas Borsch Geboren 1984; Studium der Altertumswissenschaften in Trier und Tübingen; 2015 Promotion (Alte Geschichte); Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 923 »Bedrohte Ordnungen« der Universität Tübingen; seit 2015 Postdoc bei der Heidelberger Akademie der Wissenschaften im Kommentarprojekt zur Chronik des Johannes Malalas.

Laura Carrara Geboren 1984; Studium der Klassischen Philologie an der Universität Pisa und der Scuola Normale Superiore di Pisa; Promotion an der Universität Ca'Foscari Venedig; 2011–15 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 923 »Bedrohte Ordnungen« der Universität Tübingen; seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt »Historisch-Philologischer Kommentar zur Chronik des Johannes Malalas« der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Reviews

The following reviews are known:

In: Rhein-Neckar-Zeitung — 26. Juli 2016, S. 12 (Heiko P. Wacker)
In: The Polish Journal of Bibl. Research — 15 (2016), S. 75–76 (Zdzislaw J. Kapera)
In: Revue Biblique — 124 (2017), S. 616–619 (Martin Staszak)
In: Bryn Mawr Classical Review — http://bmcr.brynmawr.edu/2016/2016–09–49.html (Jerker Blomqvist)
In: Sehepunkte — http://www.sehepunkte.de/2017/02/29228.html (Werner Tietz)
In: Ókor. Folyóirat az antik kultúrákról — 15.2 (2016), S. 91–92 (Grüll Tibor)