Faktizität und Normativität 978-3-16-155140-6 - Mohr Siebeck
Law

Faktizität und Normativität

Georg Jellineks freiheitliche Verfassungslehre
Hrsg. v. Winfried Brugger, Rolf Gröschner u. Oliver W. Lembcke

[Facticity and Normativity. Georg Jellineks Constitutional Theory.]

2016. XIII, 304 pages.

POLITIKA 13

49,00 €
including VAT
sewn paper
ISBN 978-3-16-155140-6
available
Published in German.
Georg Jellineks' insights into the bond that exists between the state and the law and the inclusion of citizens in legally-related matters are ones of lasting normative power.
Georg Jellineks' insights into the bond that exists between the state and the law and the inclusion of citizens in legally-related matters are ones of lasting normative power.
Survey of contents
Klaus Dicke: In memoriam Winfried Brugger (1950–2010) – Winfried Brugger†: Georg Jellinek als Sozialtheoretiker und Kommunitarist – Andreas Anter: Max Weber auf den Spuren Georg Jellineks – Oliver W. Lembcke/Bart van Klink: »Das mag in der Praxis richtig sein, taugt aber nicht für die Theorie«. Zum Verhältnis zwischen Faktizität und Normativität bei Jellinek und Kelsen – Christoph Enders: Die Freiheit des status subiectionis. Zur Geburt der Grundrechtsdogmatik aus dem Geist des Rechtsverhältnisses in Georg Jellineks »System der subjektiven öffentlichen Rechte« – Manfred Rehbinder: Statusbegriffe von Sir Henry S. Maine über Georg Jellinek bis heute – Hans Vorländer: Statuslehre und Staat bei Georg Jellinek – Winfried Kluth: Statuslehre verwaltungsrechtlich. Spiegeln sich die Status von Bürger und Staat auch in der modernen Verwaltungsrechtsdogmatik wider? – Jens Kersten: Mehrheit und Minderheit im Minoritätenstaat. Georg Jellineks rechtspolitische Schriften 1885 bis 1906 als Beitrag zum Verhältnis von Staatsrechtslehre und Politik im Spätkonstitutionalismus und darüber hinaus – Stephan Kirste: Verfassung und Verfassungswandel bei Georg Jellinek – Christian Hillgruber: Jellineks »Lehre von den Staatenverbindungen« und der Streit um die Souveränitätsverständnisse – Elena Pribytkova: Georg Jellineks Einfluß auf die russische Rechtskultur – Manfred Walther: Jellinek und Spinoza. Eine übersehene Verbindung
Authors/Editors

Winfried Brugger † (1950–2010) war Professor für Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie und Allgemeine Staatslehre an der Universität Heidelberg und häufig als Gastprofessor an Rechtsfakultäten der USA tätig.

Rolf Gröschner ist Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Jena; 2009/2010 Fellow am Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien in Erfurt; seit 2013 emeritiert.

Oliver W. Lembcke ist Inhaber einer Vertretungsprofessur für das Politische System der Bundesrepublik Deutschland an der Universität Jena.

Reviews

The following reviews are known:

In: Deutsches Verwaltungsblatt — 2018, 97–100 (Jörg Berkemann)
In: Revue Hellenique des Droits de l'homme — 2017, Nr. 73, 713
In: Lo Stato — 2017, 331–332 (Agostino Carrino)