John Maynard Keynes' Gesellschaftstheorie 978-3-16-153602-1 - Mohr Siebeck
Economics

John Maynard Keynes' Gesellschaftstheorie

Hrsg. v. Ingo Pies u. Martin Leschke

[John Maynard Keynes's Theory of Society.]

39,00 €
including VAT
sewn paper
ISBN 978-3-16-153602-1
available
Published in German.
The articles in this volume discuss the complete works of John Maynard Keynes, taking into consideration the backdrop of current problems: What contributions do his concepts make to a better understanding of the functioning and the improved organization of modern societies?
At the end of 1930, John Maynard Keynes published his fifth book entitled A Treatise on Money, and at the beginning of 1936 he published the famous General Theory of Employment, Interest, and Money. These works shook the foundations of established neoclassical economics. Economists today are still arguing about Keynesian macroeconomics and the role of the government in combating crises. The articles in this volume discuss the complete works of this great thinker, taking into consideration the backdrop of current problems: What contributions do his concepts make to a better understanding of the functioning and the improved organization of modern societies?
Survey of contents
1. Ingo Pies: Theoretische Grundlagen demokratischer Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik – Der Beitrag von John Maynard Keynes 2. Walter Reese-Schäfer: Keynes und der Versailler Vertrag – Thomas Döring (Korreferat): Die Bewertung des Versailler Vertrages durch Keynes als Ausdruck verhaltensökonomischen Denkens – Dirk Sauerland (Korreferat): Keynes' politökonomische Betrachtung des Versailler Vertrags 3. Julia Koehn/Birger P. Priddat: Keynes war ein Liberaler! – Markus Beckmann (Korreferat): Keynes und der Liberalismus – Aktualisierung individueller Freiheit durch kollektive Betätigung – Gerhard Engel (Korreferat): Ist Keynes ein Liberaler? 4. Martin Leschke: Politikberatung und Wirtschaftspolitik auf Basis der Theorie von Keynes und des Keynesianismus – eine konstruktiv-kritische Analyse mit Blick auf die deutsche Wirtschaftspolitik – Harald Bluhm (Korreferat): Politikberatung, Publizistik und Ideenpolitik bei John Maynard Keynes – Stefan Hielscher (Korreferat): Wettbewerbsprozesse im öffentlichen Diskurs: Die Rolle von John Maynard Keynes und anderer liberaler Ökonomen als Politikberater der Öffentlichkeit 5. Eduard Braun/Mathias Erlei: Keynes und die Weltwirtschaftskrise – Thomas Apolte (Korreferat): Keynes als Begründer einer neuen Volkswirtschaftslehre? – Nils Otter (Korreferat): Keynes und der Börsencrash von 1929 6. Ingo Pies: Keynes und die Zukunft der Enkel – Klaus Beckmann (Korreferat): »Keynes und die Zukunft der Enkel« – Andrea Maurer/Philipp Sischka (Korreferat): Zum Zusammenhang von Kapitalismus und Wohlstand bei Keynes 7. Richard Sturn: Epilog
Authors/Editors

Martin Leschke ist Inhaber des Lehrstuhls für VWL 5, insbesondere für Institutionenökonomik, an der Universität Bayreuth.

Ingo Pies Geboren 1964; 1989 Diplom-Volkswirt, Universität Münster; 1992 Dr. rer. pol., Katholische Universität Eichstätt; 1999 Dr. rer. pol. habil., Universität Münster; seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
https://orcid.org/0000-0003-2068-4529

Reviews

The following reviews are known:

In: Wirtschaft und Gesellschaft — 42 (2016), S. 187–190 (Günther Chaloupek)
In: Portal für Politikwiss. pw-portal.de — http://pw-portal.de/rezension/39043-john-maynard-keynes-gesellschaftstheorie-46811 (Henrik Scheller)
In: Zeitschrift für Politik — 63 (2016), S. 475–478 (Christian E.W. Kremser)