Ludwig von Mises' ökonomische Argumentationswissenschaft 978-3-16-150514-0 - Mohr Siebeck
Economics

Ludwig von Mises' ökonomische Argumentationswissenschaft

Hrsg. v. Ingo Pies u. Martin Leschke

[Ludwig von Mises' Praxeology of Social Theory.]

39,00 €
including VAT
sewn paper
ISBN 978-3-16-150514-0
available
Published in German.
The authors discuss the works of the theoretician Ludwig von Mises from the perspective of his significance and topicality for problems in the social sciences. What contribution did his analyses make to a better understanding of the functioning and to a better organization of modern societies?
Throughout his life, Ludwig Heinrich Edler von Mises dealt with the foundations of liberal societies. This volume focuses on the key facets of his work, such as for example the debate between socialism and capitalism, the monetary system, liberalism and the methodology he followed. The authors discuss the works of the theoretician Ludwig von Mises from the perspective of his significance and topicality for problems in the social sciences. What contribution did his analyses make to a better understanding of the functioning and to a better organization of modern societies? Where was Mises mistaken, and what can we learn from him today?
Survey of contents
Ingo Pies: Theoretische Grundlagen demokratischer Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik – Der Ansatz von Ludwig von Mises – Thorsten Polleit: Die geldtheoretischen Arbeiten von Ludwig von Mises – Martin Leschke (Kommentar): Die eigentliche Gefahr für die Geldsysteme – Dirk Sauerland (Kommentar): Geldinduzierte Wirtschaftskrisen: von 'gutem' Geld und 'falschen' Lehren – Helmut Leipold: Ludwig von Mises und der Sozialismus – Klaus Beckmann (Kommentar): Von theoretischen und praktischen Unmöglichkeiten – Birger P. Priddat (Kommentar): Zu Ludwig von Mises' Sozialismuskritik: eine liberale Begründung für eine demokratische Firma – Gerhard Engel: Ludwig von Mises und der Liberalismus – Stefan Hielscher (Kommentar): Zum Argumentationsmodus von Wissenschaft in der Gesellschaft – Ingo Pies (Kommentar): Ludwig von Mises als Theoretiker des Liberalismus – Walter Reese-Schäfer: Ludwig von Mises und die Gesellschaftskritik – Markus Beckmann (Kommentar): »Why Do Intellectuals Oppose Capitalism?« – Mises, Nozick und die Interdependenz von Sozialstruktur und Semantik – Harald Bluhm (Kommentar): Von Mises als Ideologiekritiker und sein Selbstmissverständnis dieser Rolle – Guido Schröder: Kritik der unreinen Ökonomik: Ludwig von Mises' Praxeologie – Nils Otter (Kommentar): Von der Praxeologie zur Rhetorik – zur Leistungsfähigkeit von zwei methodologischen Konzeptionen in der Ökonomie – Michael Schmid (Kommentar): Ludwig von Mises' Praxeologie
Authors/Editors

Martin Leschke ist Inhaber des Lehrstuhls für VWL 5, insbesondere für Institutionenökonomik, an der Universität Bayreuth.

Ingo Pies Geboren 1964; 1989 Diplom-Volkswirt, Universität Münster; 1992 Dr. rer. pol., Katholische Universität Eichstätt; 1999 Dr. rer. pol. habil., Universität Münster; seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
https://orcid.org/0000-0003-2068-4529

Reviews

The following reviews are known:

In: ORDO — 62 (2011), S. 562–566 (Markus Breuer)
In: Eigentümlich Frei — 2011, Nr. 114, S. 61 (Dirk Friedrich)
In: Neue Zürcher Zeitung — http://www.nzz.ch/magazin/buchrezensionen/freiheit_oder_sozialismus_1.10775343.html (01.06.2011, 35) (Erich Weede)