Max Weber-Gesamtausgabe 978-3-16-157766-6 - Mohr Siebeck
Cultural Studies

Max Weber

Max Weber-Gesamtausgabe

Band II/9: Briefe 1915–1917
Hrsg. v. Gerd Krumeich u. M. Rainer Lepsius in Zus.-Arb. m. Birgit Rudhard u. Manfred Schön

[Letters 1915–1917.]

unrevised e-Book edition 2019; Original edition 2008 2008. XXXI, 948 pages.
374,00 €
including VAT
eBook PDF
ISBN 978-3-16-157766-6
available
Published in German.
This new volume of letters written between 1915 and 1917 contains Max Weber's political comments on the First World War as well as personal expressions of sympathy to relatives and acquaintances who had lost members of their family in the war.
This new volume of letters written between 1915 and 1917 contains Max Weber's political comments on the First World War as well as personal expressions of sympathy to relatives and acquaintances who had lost members of their family in the war. Weber's reflections on the course of the war, on the annexation policy and the intensification of the submarine warfare and also on a possible German post-war structure provide a trenchant addition to the political writings and speeches which are published in Volume I/15 ; »Politics in the World War.« The 431 letters give an in-depth insight into Weber's personal circumstances, his political endeavors and his scholarly works, in which the radical changes of 1918 are predicted.
Authors/Editors

Max Weber Geboren 1864 in Erfurt; Studium der Jurisprudenz, Geschichte, Nationalökonomie und Philosophie in Heidelberg, Berlin und Göttingen; 1889 Promotion über die Geschichte der Handelsgesellschaften im Mittelalter; 1891 Habilitationsschrift über Römische Agrargeschichte; Ordinarius für Nationalökonomie in Freiburg (ab 1894) und Heidelberg (ab 1897); Mitherausgeber des Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik und Redakteur des Grundriß der Sozialökonomik; umfassende Beiträge zur Methodologie der Sozialwissenschaften, zur Politik des deutschen Kaiserreichs, zu Wirtschaft, Politik, Religion, Recht und Kunst in universalgeschichtlicher Perspektive; nach langem, krankheitsbedingtem Interim schließlich Professor für Gesellschaftswissenschaft, Wirtschaftsgeschichte und Nationalökonomie in München (ab 1919); gestorben 1920 in München.

Gerd Krumeich ist Professor emeritus für Neuere Geschichte an der Universität Düsseldorf; seit 2004 Leiter der Max Weber-Arbeitsstelle Düsseldorf; Chevalier dans l´Ordre des Palmes Académiques de la République Française.

M. Rainer Lepsius (1928–2014) Dr. Dr. h. c., zuletzt Professor emeritus für Soziologie an der Universität Heidelberg; Mitherausgeber der Max Weber-Gesamtausgabe; Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und außerordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Birgit Rudhard No current data available.

Manfred Schön ist Mitarbeiter der Max Weber Arbeitsstelle Düsseldorf der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Reviews

The following reviews are known:

In: Historische Zeitschrift — 290 (2010), S. 843–844 (Gregor Schöllgen)
In: Süddeutsche Zeitung – F — 22. November 2008, S. 17 (Gregor Schöllgen)
In: Sociologia Internationalis — 46 (2008), S. 270–271 (Justin Stagl)
In: Archiv für Sozialgeschichte — 51 (2011), S. 645–660 (Friedrich Lenger)
In: Zeitschr.f.Geschichtswissenschaft — 57 (2009), S. 655–657 (Eberhard Demm)
In: Archiv für Kulturgeschichte — 92 (2010), S. 213–216 (Gregor Schöllgen)
In: Annales Histoire Sciences Sociales — 70 (2015), S. 489–492 (Hinnerk Bruhns)
In: Informationsmittel f. Bibliotheken — Www.ifb.bsz-bw.de (22.04.2009) (Joachim Lilla)
In: Süddeutsche Zeitung – F — 22. November 2008, S. 17 (Gregor Schöllgen)
In: Rechtsgeschichte — 2010, Heft 17, S. 215–219 (Andreas Anter)
In: Leviathan – Zt f Sozialwissenschaft — 1 (2010), S. 94
In: Neue Zürcher Zeitung — 13. Oktober 2008, S. SB 14 (Stefan Breuer)