»Mehr Freiheit wagen« – Beiträge zur Emeritierung von Jürgen Basedow 978-3-16-156208-2 - Mohr Siebeck
Law

»Mehr Freiheit wagen« – Beiträge zur Emeritierung von Jürgen Basedow

Hrsg. im Auftrag seiner Schülerinnen u. Schüler v. Anatol Dutta u. Christian Heinze

[Risking More Freedom. Contributions to Mark the Retirement of Jürgen Basedow. Edited by Anatol Dutta and Christian Heinze on Behalf of His Students.]

89,00 €
including VAT
eBook PDF
ISBN 978-3-16-156208-2
available
Also Available As:
Published in German.
The present volume includes contributions from adherents of the »Basedow School« on the topics of private law, insurance law, labour law, commercial law, conflict of laws, procedural law and the foundations of law and comparative law.
In autumn 2017, Jürgen Basedow retired as Director at the Max Planck Institute for Comparative and International Private Law in Hamburg, occasion for the institute and his students to reflect on central themes taken up in Basedow's broad field of research. The symposium in his honour, entitled »Risking More Freedom«, recounted his seminal book »Mehr Freiheit wagen – Über Deregulierung und Wettbewerb«, which was published by Mohr Siebeck in 2002. In addition to the keynote address and the symposium's introductory and concluding remarks, the present volume includes contributions from adherents of the »Basedow School« on the topics of private law, insurance law, labour law, commercial law, conflict of laws, procedural law and the foundations of law and comparative law.
Survey of contents
Geleitworte
Reinhard Zimmermann: »Mehr Freiheit wagen« – Jürgen Basedow zum Abschied aus dem aktiven Dienst am Hamburger Max-Planck-Institut – Holger Fleischer: Dinner Speech

Eröffnungsbeitrag
Vassilios Skouris: Das Prinzip Vertragsfreiheit aus der Sicht eines Außenseiters

Teil I: Bürgerliches Recht und Versicherungsrecht
Giesela Rühl: Mehr Freiheit wagen im Vertragsrecht. Zur Inhaltskontrolle von AGB im unternehmerischen Geschäftsverkehr – Jan Lüttringhaus: Mehr Freiheit wagen im Versicherungsrecht durch daten- und risikoadjustierte Versicherungstarife. »Pay-as-you-drive«-, »Pay-as-you-live«- und »Smart-Home«-Tarife als Herausforderung für das Versicherungsvertragsrecht – Jens Scherpe: Mehr Freiheit wagen im Familienrecht. Entgeschlechtlichung des Rechts – Konrad Duden: Freiheit und Verantwortung im Abstammungsrecht – Anatol Dutta: Mehr Testierfreiheit wagen? Ein Streifzug durch Roland Donaths unveröffentlichte Habilitationsschrift

Teil II: Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht
Axel Metzger: Mehr Freiheit wagen auf dem Markt der Daten. Voraussetzungen und Grenzen eines Marktmodells für »big data« – Matteo Fornasier: Mehr Freiheit wagen im Arbeitsrecht? – Jan Kleinheisterkamp: Mehr Freiheit wagen mit Menschenrechten. Ein Versuch zur Rechtssicherheit durch Investitionsschutzrecht – Duygu Damar: Mehr Freiheit wagen im Transportrecht – Wolfgang Wurmnest: Mehr Freiheit wagen im Kartell- und Marktregulierungsrecht

Teil III: Kollisionsrecht und Verfahrensrecht
Ralf Michaels: Mehr Freiheit wagen im Recht der Privatautonomie? Rechtswahlfreiheit und religiöse Rechte – Hannes Rösler: Mehr Freiheit wagen im Kollisionsrecht. Zur Zulässigkeit von floating choice of law clauses im Wirtschafts-, Familien- und Erbkollisionsrecht der Europäischen Union – Christian Heinze: Mehr Freiheit wagen in der Zwangsvollstreckung. Ein Plädoyer für eine Neuordnung und Neubewertung von Vollstreckungsvereinbarungen – Moritz Bälz: Mehr Freiheit wagen im japanischen Recht. Die Folgen für das Justizsystem – Franco Ferrari/Friedrich Rosenfeld: Mehr Freiheit wagen in der internationalen Handelsschiedsgerichtsbarkeit. Schranken der Parteiautonomie in der Schiedsgerichtsbarkeit

Teil IV: Grundlagen und Rechtsvergleichung
Nadjma Yassari: Mehr Freiheit wagen im religiösen Recht. Formfreiheit im iranischen Testamentsrecht – Eugenia Kurzynsky-Singer: Mehr Freiheit wagen im Recht der Transformationsstaaten? Zur Vertragsfreiheit im russischen Recht – Eva-Maria Kieninger: Mehr Offenheit wagen. Von den Niederungen der Empirie zur Kraft der Visionen
Schlusswortvon Jürgen Basedow
Authors/Editors

Anatol Dutta ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Christian Heinze ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht, insbesondere Patent- und Markenrecht (GRUR-Professur) am Institut für Rechtsinformatik der Leibniz Universität Hannover.

Reviews

The following reviews are known:

In: Armenopoulos — 2018, 1954–1955 (Apostolos Anthimos)