Narratologie und Intertextualität 978-3-16-159548-6 - Mohr Siebeck
Theology

Narratologie und Intertextualität

Zugänge zu spätantiken Text-Welten
Herausgegeben von Christoph Brunhorn, Peter Gemeinhardt und Maria Munkholt Christensen

[Narratology and Intertextuality. Entering into Late Antique Textual Worlds.]

49,00 €
including VAT
eBook PDF
ISBN 978-3-16-159548-6
available
Also Available As:
Published in German.
How is it possible to tell a story about holiness? The contributions in this volume explore narrative strategies in late antique saints' lives and investigate the connections between these texts and other Christian and Greco-Roman literature. Models borrowed from current narratological research and studies in intertextuality are employed and developed further in relation to saints' lives.
How is it possible to tell a story about holiness? The contributions in this volume explore narrative strategies in late antique saints' lives and investigate the connections between these texts and other Christian and Greco-Roman literature. Models borrowed from current narratological research and studies in intertextuality are employed and developed further in relation to saints' lives.
Survey of contents
Christoph Brunhorn/Peter Gemeinhardt/Maria Munkholt Christensen: Von der Erschließung spätantiker Text-Welten: Einführung – Therese Fuhrer: Bio-Historiographie. Zur Funktion biographischer Modellierungen in römischer Geschichtsschreibung und Hagiographie – Peter Gemeinhardt: »Alles tat der heilige Hypatius, indem er unserem heiligen Vater Antonius folgte.« Die Vita Antonii und die Vita Hypatii: Intertextualität und Innovation – Andreas Müller: Antonius redivivus oder gar alter Christus – die Darstellung des Martin von Tours in der Vita von Sulpicius Severus – Christa Gray: Erzählperspektive und Wertung in der Vita Hilarionis des Hieronymus – Maria Munkholt Christensen: »Ach, meine Herrin und meine Lehrerin!« Die narrative Etablierung von Frauen als Lehrerinnen in der spätantiken Hagiographie – Dorothee Schenk: Von monastischen Reisenden und idealen Lehrern. Eine Untersuchung der Rahmenerzählungen in Johannes Cassians Collationes Patrum unter narratologischen Aspekten – Jan Seehusen: Das Fortwirken der Martins-Überlieferung des Sulpicius Severus in der Vita Germani und der Vita Genovefae – zwei Modelle von Intertextualität? – Christoph Brunhorn: Zwischen den Welten ganz bei sich selbst? Die monastische Hagiographie Kyrills von Skythopolis als Erzählung
Authors/Editors

Christoph Brunhorn Geboren 1985; Studium der Ev. Theologie in Göttingen; seit 2019 Vikar der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Peter Gemeinhardt Geboren 1970; 1990–96 Studium der Ev. Theologie; 2001 Promotion; 2003 Ordination; 2006 Habilitation; seit 2007 Lehrstuhlinhaber für Kirchengeschichte an der Universität Göttingen; 2015–20 ebendort Sprecher des Sonderforschungsbereichs »Bildung und Religion".

Maria Munkholt Christensen Geboren 1986; Studium der Ev. Theologie an der Universität Aarhus; 2015 Promotion im Fach Kirchengeschichte ebendort; 2015–19 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB 1136 »Bildung und Religion«; seit Oktober 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ev. Theologischen Fakultät, Universität Bonn.

Reviews

We have not yet received any reviews of this work.