Normative Krisen 978-3-16-156909-8 - Mohr Siebeck
Philosophy

Normative Krisen

Verflüssigung und Verfestigung von Normen und normativen Diskursen
Hrsg. v. Christel Gärtner, Thomas Gutmann, Walter Mesch u. Thomas Meyer

[Normative Crises. The Liquefaction and Solidification of Norms and Normative Discourses.]

2019. VIII, 364 pages.
79,00 €
including VAT
cloth
ISBN 978-3-16-156909-8
available
Also Available As:
Published in German.
The interdisciplinary volume analyses the structure of normative crises and transformation processes. When and why are normative certainties shuttered? How do actors manage to establish new 'ultimate truths', basic values and paradigms of normative discourses, thereby legitimizing themselves?
This interdisciplinary volume is both a theoretical and nuts-and-bolts analysis of the structure of normative crises and transformation processes, particularly in politics and religion. Why do normative certainties break down and how are actors able to put in place new 'ultimate truths', basic values, and paradigms of normative discourses and thereby legitimize themselves? What is the connection between normative critique and crisis? When and how do justification narratives change, shift or stabilize, and what is the resulting dynamic? How are new solutions formed in the dialectics of continuity and discontinuity? What do the processes in which this all happens look like? Are there ideal types of structures for the dissolution and reconstitution of norms and normative discourses, and how can these processes be explained best theoretically?
Survey of contents
Thomas Gutmann/Christel Gärtner/Thomas Meyer/Walter Mesch: Einleitung: Normative Krisen – Walter Mesch: Platon und die Sophistik. Zu einer normativen Urkrise – Hermut Löhr: Streit um den Nomos. Zur Frage nach der Unterscheidung ritueller und ethischer Normen in den Anfängen des Christentums – Nils Jansen: Naturrechtstheorie als Krisensymptom? Zur Dogmatisierung und Verrechtlichung der Gerechtigkeit in der seconda scolasticaOliver Hidalgo: Säkularisierung als Prozess normativer Verflüssigung und Verfestigung – eine demokratietheoretische Perspektive – Martin Bunte: Krisis des Bürgers: Sittliche und politische Freiheit bei Rousseau – Matthias Hoesch: Das Nutzenprinzip als neues Paradigma. Zur 'Verfestigung' des Utilitarismus zwischen Hume und Bentham – Christel Gärtner: Die normative Krise der 1960er Jahre: Der Wandel von Familie, Geschlechterverhältnis und Sexualität – Doris Fuchs/Johannes Friederich: Normative Krisen als Folge von Wirtschaftskrisen? – Ulrich Willems: Die Krise des Säkularismus. Die politische Theorie des Modus Vivendi als heuristisches Modell der Verflüssigung und Verfestigung religionspolitischer Ordnungen – Joachim Renn: Fluss ohne Ufer: Aggregatzustände und Ausdifferenzierung normativer Ordnungen – eine Art Essay – Thomas Meyer: Zur faktischen und normativen Genese von Normensystemen – Thomas Gutmann: Traditionskrisen – Amir Mohseni: Zur Rolle von fiktiven Krisen in normativen Diskursen
Authors/Editors

Christel Gärtner ist Mentorin in der Graduiertenschule im Exzellenzcluster »Religion und Politik« der WWU Münster und Mitglied (Principal Investigator) im Forschungskolleg »Religiöse Pluralität und ihre Regulierung in der Region« (RePliR) an den Universitäten Münster und Bochum.

Thomas Gutmann ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtsphilosophie und Medizinrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Mitglied (Principal Investigator) des Exzellenzclusters »Religion und Politik« an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Walter Mesch ist Professor für Philosophie mit dem Schwerpunkt antike und mittelalterliche Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Thomas Meyer ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Reviews

We have not yet received any reviews of this work.