Sicherheitsverfassung – Sicherheitsrecht 978-3-16-157540-2 - Mohr Siebeck
Law

Sicherheitsverfassung – Sicherheitsrecht

Festgabe für Kurt Graulich zum 70. Geburtstag
Hrsg. v. Jan-Hendrik Dietrich u. Klaus Ferdinand Gärditz

[A Constitution for Security – Security in the Law. Festschrift for Kurt Graulich on his 70th Birthday.]

64,00 €
including VAT
sewn paper
ISBN 978-3-16-157540-2
available
Also Available As:
Published in German.
The legal differentiation of »networked security« is in full swing and the legal foundations on which its actors stand must be constantly rebalanced – not least because of constitutional judicature requirements. This Festschrift's authors pay tribute to Kurt Graulich's services to security law's constitution and its administration.
The legal differentiation of »networked security« is in full swing and the legal foundations on which its actors stand must be constantly rebalanced – not least because of constitutional judicature requirements. This Festschrift's authors pay tribute to Kurt Graulich's services to security law's constitution and its administration.
Survey of contents
Jan-Hendrik Dietrich/Klaus Ferdinand Gärditz: Der Sicherheitsrechtler – 70 Jahre Kurt Graulich

Grundlagen des Sicherheitsrechts
Christoph Gusy: Sicherheitsrecht als Rechtsgebiet? − Ein Streit um Worte oder um die Sache und wenn ja, welche Sache? – Anna-Bettina Kaiser: Suspension der Rechtsordnung im Ausnahmezustand?

Gefährdungsszenarien im Sicherheitsrecht
Mordechai Kremnitzer/Ory Hess-Rahav: Terrorism as a Challenge to Democratic Values – Wolfgang Roth: Islamistische Parallelgesellschaften als Gefahr für das friedliche gesellschaftliche Zusammenleben – Jan-Hendrik Dietrich: Politisch gesteuerte Desinformation über soziale Netzwerke als Problem des Sicherheitsrechts

Instrumente des Sicherheitsrechts
Wolf-Rüdiger Schenke: Zur Rechtsnatur polizeilicher Gefahrenabwehrmaßnahmen – Fredrik Roggan: Die Vereinbarkeit des heimlichen Betretens und Durchsuchens von Wohnungen mit dem Grundgesetz − Zur Bedeutung des Anwesenheitsrechts der Berechtigten – Carsten Paul: Zulässigkeit und Grenzen abstrakter Gefährdungsdelikte im Staatsschutzstrafrecht

Nachrichtendienstrecht als Sicherheitsrecht
Klaus Ferdinand Gärditz: Strategische Fernmeldebeschränkung und Netzknotenüberwachung für den Verfassungsschutz? – Bertold Huber: Nachrichtendienste und EMRK − Die Spruchpraxis des EGMR zur Überwachung der Brief-, Post- und Telekommunikation durch Nachrichtendienste – Rosemarie Will: Anlass und Folgen eines Gutachtens – Zu den Rechtsbindungen des BND bei der strategischen Telekommunikationsüberwachung der sogenannten Routineverkehre
Authors/Editors

Jan-Hendrik Dietrich ist Professor für Öffentliches Recht, insb. Sicherheitsverwaltungsrecht, am Fachbereich Nachrichtendienste der Hochschule des Bundes in Berlin und Direktor am Center for Intelligence and Security Studies der Universität der Bundeswehr München.

Klaus Ferdinand Gärditz ist Professor für Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Richter am Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen im Nebenamt und stellvertretender Richter am Verfassungsgerichtshof Nordrhein-Westfalen.

Reviews

We have not yet received any reviews of this work.