Spekulative Theologie und gelebte Religion 978-3-16-154038-7 - Mohr Siebeck
Theology

Spekulative Theologie und gelebte Religion

Falk Wagner und die Diskurse der Moderne
Hrsg. v. Christian Danz u. Michael Murrmann-Kahl

[Speculative Theology and Lived Religion. Falk Wagner and the Discourse of Modernity.]

2015. VIII, 293 pages.

Dogmatik in der Moderne 13

69,00 €
including VAT
sewn paper
ISBN 978-3-16-154038-7
available
Published in German.
In this volume, the Munich and Vienna-based theologian Falk Wagner's work in the fields of philosophical theology, sociology and lived religion is taken up for the first time against the backdrop of current theological and philosophical controversies.
In this volume, the Munich and Vienna-based theologian Falk Wagner's work in the fields of philosophical theology, sociology and lived religion is taken up for the first time against the backdrop of current theological and philosophical controversies. The essays integrate Wagner's thinking into the history of theology and philosophy in the twentieth century, reconstruct fundamental elements of his philosophical theology between the poles of speculative theology and lived religion, while also highlighting the constellations and context wherein his theology is situated. The authors explore from a work- and problem-historical perspective the contribution of the systematic theologian to the relevant twenty first century debates.
Survey of contents
Christian Danz/Michael Murrmann-Kahl: Spekulative Theologie und gelebte Religion – ein Widerspruch? Einleitung

I. Theologie- und Philosophiegeschichte
Jan Rohls: Falk Wagner im Kontext der protestantischen Theologiegeschichte der Nachkriegszeit – Ulrich Barth: Metakritische Anmerkungen zu Falk Wagners Fichte-Verständnis – Michael Murrmann-Kahl: »Radikale Umorientierung der Systematischen Theologie«? – Zu Falk Wagners Hegel-Lektüren

II. Deutungen des Werkes von Wagners
Kathrin Mette: Die Endlichkeit des Geistes. Wagners Münchener Religionstheorie als Exposition der These von der Notwendigkeit einer spekulativ-logischen Gestalt der Systematischen Theologie – Christine Axt-Piscalar: Theologische Religionskritik und Theorie des Absoluten. Falk Wagners spekulatives theologisches Programm und sein Scheitern – Christian Danz: Selbstexplikation an der Stelle des Andersseins. Anmerkungen zu Falk Wagners Wiener Christologie-Vorlesung und deren Weiterführung im Spätwerk – Wilhelm Gräb: Wagners empirische Wende. Die Hinwendung zur soziokulturellen Lebenswelt der christlichen Religion – und die Praktische Theologie – Ewald Stübinger: Symmetrische Anerkennungsverhältnisse und/oder theologische Sozialethik?

III. Konstellationen
Manuel Zelger: Der logische Aufbau Gottes. Verfahrensweise und Gegenstand philosophischer Theologie unter den Bedingungen der Kopernikanischen Wende – Kurt Walter Zeidler: Protestantismus der Vernunft. Falk Wagners Theo-Logie – Michael Murrmann-Kahl: Falk Wagners Tillich-Interpretation als Schlüssel zum Verständnis seines Werks – Folkart Wittekind: Kulturtheologische Überlegungen im Anschluss an Falk Wagner
Authors/Editors

Christian Danz Geboren 1962; Professor für Systematische Theologie an der Ev.-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
https://orcid.org/0000-0003-4096-603X

Michael Murrmann-Kahl ist Privatdozent für Systematische Theologie an der Ev.-Theologischen Fakultät der Universität Wien, Pfarrer der Ev.-Lutherischen Kirche in Bayern (Neustadt/Donau) und Klinikseelsorger in Bad Gögging.

Reviews

The following reviews are known:

In: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte — 22 (2015), S. 322–326 (Friedrich Wilhelm Graf)
In: Theologische Revue — 114 (2018), S. 142–146 (Karlheinz Ruhstorfer)
In: Theologische Literaturzeitung — 141 (2016), S. 954–957 (Hartmut von Sass)